Datenschutz­erklärung

.

.Tor zum Leben – Lifegate Rehabilitation e.V.
Albert-Einstein-Stra­ße 25g
97941 Tauber­bi­schofs­heim

Vereins­re­gis­ter: VR 1473
Regis­ter­ge­richt: Amts­ge­richt Würzburg

Einlei­tung

Mit der folgen­den Daten­schutz­er­klä­rung möch­ten wir Sie darüber aufklä­ren, welche Arten Ihrer perso­nen­be­zo­ge­nen Daten (nach­fol­gend auch kurz als „Daten“ bezeich­net) wir zu welchen Zwecken und in welchem Umfang verar­bei­ten. Die Daten­schutz­er­klä­rung gilt für alle von uns durch­ge­führ­ten Verar­bei­tun­gen perso­nen­be­zo­ge­ner Daten, sowohl im Rahmen der Erbrin­gung unse­rer Leis­tun­gen als auch insbe­son­de­re auf unse­ren Websei­ten, mobil, als auch inner­halb exter­ner Online­prä­sen­zen, wie z.B. unse­rer Social-Media-Profi­le (nach­fol­gend zusam­men­fas­send bezeich­net als „Online­an­ge­bot“).

Die verwen­de­ten Begrif­fe sind nicht geschlechtsspezifisch.

Stand: 15.08.2022

 

Inhalts­über­sicht

Verant­wort­li­cher

Tor zum Leben – Lifegate Rehabilitation e.V.
Albert-Einstein-Stra­ße 25g
97941 Tauber­bi­schofs­heim

Vereins­re­gis­ter: VR 1473
Regis­ter­ge­richt: Amts­ge­richt Würzburg

E‑Mail-Adres­se: geschaeftsstelle@​lifegate-​reha.​de

Tele­fon: +49 931 / 58069

Impres­sum: https://​www​.lifegate​-reha​.org/​i​m​p​r​e​s​sum/

 

Über­sicht der Verarbeitungen

Die nach­fol­gen­de Über­sicht fasst die Arten der verar­bei­te­ten Daten und die Zwecke ihrer Verar­bei­tung zusam­men und verweist auf die betrof­fe­nen Personen.

 

Arten der verar­bei­te­ten Daten

  • Bestands­da­ten (z.B. Namen, Adressen).
  • Inhalts­da­ten (z.B. Einga­ben in Onlineformularen).
  • Kontakt­da­ten (z.B. E‑Mail, Telefonnummern).
  • Meta-/Kom­mu­ni­ka­ti­ons­da­ten (z.B. Gerä­te-Infor­ma­tio­nen, IP-Adressen).
  • Nutzungs­da­ten (z.B. besuch­te Websei­ten, Inter­es­se an Inhal­ten, Zugriffszeiten).
  • Stand­ort­da­ten (Anga­ben zur geogra­fi­schen Posi­ti­on eines Gerä­tes oder einer Person).
  • Vertrags­da­ten (z.B. Vertrags­ge­gen­stand, Lauf­zeit, Kundenkategorie).
  • Zahlungs­da­ten (z.B. Bank­ver­bin­dun­gen, Rech­nun­gen, Zahlungshistorie).

Kate­go­rien betrof­fe­ner Personen

  • Geschäfts- und Vertragspartner.
  • Inter­es­sen­ten.
  • Kommu­ni­ka­ti­ons­part­ner.
  • Kunden.
  • Nutzer (z.B. Websei­ten­be­su­cher, Nutzer von Onlinediensten).

Zwecke der Verarbeitung

  • Beur­tei­lung der Boni­tät und Kreditwürdigkeit.
  • Bereit­stel­lung unse­res Online­an­ge­bo­tes und Nutzerfreundlichkeit.
  • Besuchs­ak­ti­ons­aus­wer­tung.
  • Büro- und Organisationsverfahren.
  • Cross-Device Tracking (gerä­te­über­grei­fen­de Verar­bei­tung von Nutzer­da­ten für Marketingzwecke).
  • Direkt­mar­ke­ting (z.B. per E‑Mail oder postalisch).
  • Inter­es­sen­ba­sier­tes und verhal­tens­be­zo­ge­nes Marketing.
  • Kontakt­an­fra­gen und Kommunikation.
  • Konver­si­ons­mes­sung (Messung der Effek­ti­vi­tät von Marketingmaßnahmen).
  • Profiling (Erstel­len von Nutzerprofilen).
  • Remar­ke­ting.
  • Reich­wei­ten­mes­sung (z.B. Zugriffs­sta­tis­ti­ken, Erken­nung wieder­keh­ren­der Besucher).
  • Sicher­heits­maß­nah­men.
  • Tracking (z.B. inter­es­sens-/ver­hal­tens­be­zo­ge­nes Profiling, Nutzung von Cookies).
  • Erbrin­gung vertrag­li­che Leis­tun­gen und Kundenservice.
  • Verwal­tung und Beant­wor­tung von Anfragen.
  • Ziel­grup­pen­bil­dung (Bestim­mung von für Marke­ting­zwe­cke rele­van­ten Ziel­grup­pen oder sons­ti­ge Ausga­be von Inhalten).

Auto­ma­ti­sier­te Entschei­dun­gen im Einzelfall

  • Boni­täts­aus­kunft (Entschei­dung auf Grund­la­ge einer Bonitätsprüfung).

Maßgeb­li­che Rechtsgrundlagen

Im Folgen­den teilen wir die Rechts­grund­la­gen der Daten­schutz­grund­ver­ord­nung (DSGVO), auf deren Basis wir die perso­nen­be­zo­ge­nen Daten verar­bei­ten, mit. Bitte beach­ten Sie, dass zusätz­lich zu den Rege­lun­gen der DSGVO die natio­na­len Daten­schutz­vor­ga­ben in Ihrem bzw. unse­rem Wohn- und Sitz­land gelten können. Soll­ten ferner im Einzel­fall spezi­el­le­re Rechts­grund­la­gen maßgeb­lich sein, teilen wir Ihnen diese in der Daten­schutz­er­klä­rung mit.

  • Einwil­li­gung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a. DSGVO) – Die betrof­fe­ne Person hat ihre Einwil­li­gung in die Verar­bei­tung der sie betref­fen­den perso­nen­be­zo­ge­nen Daten für einen spezi­fi­schen Zweck oder mehre­re bestimm­te Zwecke gegeben.
  • Vertrags­er­fül­lung und vorver­trag­li­che Anfra­gen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b. DSGVO) – Die Verar­bei­tung ist für die Erfül­lung eines Vertrags, dessen Vertrags­par­tei die betrof­fe­ne Person ist, oder zur Durch­füh­rung vorver­trag­li­cher Maßnah­men erfor­der­lich, die auf Anfra­ge der betrof­fe­nen Person erfolgen.
  • Recht­li­che Verpflich­tung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c. DSGVO) – Die Verar­bei­tung ist zur Erfül­lung einer recht­li­chen Verpflich­tung erfor­der­lich, der der Verant­wort­li­che unterliegt.
  • Berech­tig­te Inter­es­sen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f. DSGVO) – Die Verar­bei­tung ist zur Wahrung der berech­tig­ten Inter­es­sen des Verant­wort­li­chen oder eines Drit­ten erfor­der­lich, sofern nicht die Inter­es­sen oder Grund­rech­te und Grund­frei­hei­ten der betrof­fe­nen Person, die den Schutz perso­nen­be­zo­ge­ner Daten erfor­dern, überwiegen.

Sicher­heits­maß­nah­men

Wir tref­fen nach Maßga­be der gesetz­li­chen Vorga­ben unter Berück­sich­ti­gung des Stands der Tech­nik, der Imple­men­tie­rungs­kos­ten und der Art, des Umfangs, der Umstän­de und der Zwecke der Verar­bei­tung sowie der unter­schied­li­chen Eintritts­wahr­schein­lich­kei­ten und des Ausma­ßes der Bedro­hung der Rech­te und Frei­hei­ten natür­li­cher Perso­nen geeig­ne­te tech­ni­sche und orga­ni­sa­to­ri­sche Maßnah­men, um ein dem Risi­ko ange­mes­se­nes Schutz­ni­veau zu gewährleisten.

Zu den Maßnah­men gehö­ren insbe­son­de­re die Siche­rung der Vertrau­lich­keit, Inte­gri­tät und Verfüg­bar­keit von Daten durch Kontrol­le des physi­schen und elek­tro­ni­schen Zugangs zu den Daten als auch des sie betref­fen­den Zugriffs, der Einga­be, der Weiter­ga­be, der Siche­rung der Verfüg­bar­keit und ihrer Tren­nung. Des Weite­ren haben wir Verfah­ren einge­rich­tet, die eine Wahr­neh­mung von Betrof­fe­nen­rech­ten, die Löschung von Daten und Reak­tio­nen auf die Gefähr­dung der Daten gewähr­leis­ten. Ferner berück­sich­ti­gen wir den Schutz perso­nen­be­zo­ge­ner Daten bereits bei der Entwick­lung bzw. Auswahl von Hard­ware, Soft­ware sowie Verfah­ren entspre­chend dem Prin­zip des Daten­schut­zes, durch Tech­nik­ge­stal­tung und durch daten­schutz­freund­li­che Voreinstellungen.

SSL-Verschlüs­se­lung (https): Um Ihre via unser Online-Ange­bot über­mit­tel­ten Daten zu schüt­zen, nutzen wir eine SSL-Verschlüs­se­lung. Sie erken­nen derart verschlüs­sel­te Verbin­dun­gen an dem Präfix https:// in der Adress­zei­le Ihres Browsers.

 

Über­mitt­lung und Offen­ba­rung von perso­nen­be­zo­ge­nen Daten

Im Rahmen unse­rer Verar­bei­tung von perso­nen­be­zo­ge­nen Daten kommt es vor, dass die Daten an ande­re Stel­len, Unter­neh­men, recht­lich selbst­stän­di­ge Orga­ni­sa­ti­ons­ein­hei­ten oder Perso­nen über­mit­telt oder sie ihnen gegen­über offen­ge­legt werden. Zu den Empfän­gern dieser Daten können z.B. Zahlungs­in­sti­tu­te im Rahmen von Zahlungs­vor­gän­gen, mit IT-Aufga­ben beauf­trag­te Dienst­leis­ter oder Anbie­ter von Diens­ten und Inhal­ten, die in eine Websei­te einge­bun­den werden, gehö­ren. In solchen Fall beach­ten wir die gesetz­li­chen Vorga­ben und schlie­ßen insbe­son­de­re entspre­chen­de Verträ­ge bzw. Verein­ba­run­gen, die dem Schutz Ihrer Daten dienen, mit den Empfän­gern Ihrer Daten ab.

Daten­ver­ar­bei­tung in Drittländern

Sofern wir Daten in einem Dritt­land (d.h., außer­halb der Euro­päi­schen Union (EU), des Euro­päi­schen Wirt­schafts­raums (EWR)) verar­bei­ten oder die Verar­bei­tung im Rahmen der Inan­spruch­nah­me von Diens­ten Drit­ter oder der Offen­le­gung bzw. Über­mitt­lung von Daten an ande­re Perso­nen, Stel­len oder Unter­neh­men statt­fin­det, erfolgt dies nur im Einklang mit den gesetz­li­chen Vorgaben.

Vorbe­halt­lich ausdrück­li­cher Einwil­li­gung oder vertrag­lich oder gesetz­lich erfor­der­li­cher Über­mitt­lung verar­bei­ten oder lassen wir die Daten nur in Dritt­län­dern mit einem aner­kann­ten Daten­schutz­ni­veau, vertrag­li­chen Verpflich­tung durch soge­nann­te Stan­dard­schutz­klau­seln der EU-Kommis­si­on, beim Vorlie­gen von Zerti­fi­zie­run­gen oder verbind­li­cher inter­nen Daten­schutz­vor­schrif­ten verar­bei­ten (Art. 44 bis 49 DSGVO, Infor­ma­ti­ons­sei­te der EU-Kommis­si­on: https://​ec​.euro​pa​.eu/​i​n​f​o​/​l​a​w​/​l​a​w​-​t​o​p​i​c​/​d​a​t​a​-​p​r​o​t​e​c​t​i​o​n​/​i​n​t​e​r​n​a​t​i​o​n​a​l​-​d​i​m​e​n​s​i​o​n​-​d​a​t​a​-​p​r​o​t​e​c​t​i​o​n_de ).

Einsatz von Cookies

Cookies sind klei­ne Text­da­tei­en, bzw. sons­ti­ge Spei­cher­ver­mer­ke, die Infor­ma­tio­nen auf Endge­rä­ten spei­chern und Infor­ma­tio­nen aus den Endge­rä­ten ausle­sen. Z.B. um den Login-Status in einem Nutzer­kon­to, einen Waren­korb­in­halt in einem E‑Shop, die aufge­ru­fe­nen Inhal­te oder verwen­de­te Funk­tio­nen eines Online­an­ge­bo­tes spei­chern. Cookies können ferner zu unter­schied­li­chen Zwecken einge­setzt werden, z.B. zu Zwecken der Funk­ti­ons­fä­hig­keit, Sicher­heit und Komfort von Online­an­ge­bo­ten sowie der Erstel­lung von Analy­sen der Besucherströme.

Hinwei­se zur Einwil­li­gung: Wir setzen Cookies im Einklang mit den gesetz­li­chen Vorschrif­ten ein. Daher holen wir von den Nutzern eine vorher­ge­hen­de Einwil­li­gung ein, außer wenn diese gesetz­lich nicht gefor­dert ist. Eine Einwil­li­gung ist insbe­son­de­re nicht notwen­dig, wenn das Spei­chern und das Ausle­sen der Infor­ma­tio­nen, also auch von Cookies, unbe­dingt erfor­der­lich sind, um dem den Nutzern einen von ihnen ausdrück­lich gewünsch­ten Tele­me­di­en­dienst (also unser Online­an­ge­bot) zur Verfü­gung zu stel­len. Die wider­ruf­li­che Einwil­li­gung wird gegen­über den Nutzern deut­lich kommu­ni­ziert und enthält die Infor­ma­tio­nen zu der jewei­li­gen Cookie-Nutzung.

Hinwei­se zu daten­schutz­recht­li­chen Rechts­grund­la­gen: Auf welcher daten­schutz­recht­li­chen Rechts­grund­la­ge wir die perso­nen­be­zo­ge­nen Daten der Nutzer mit Hilfe von Cookies verar­bei­ten, hängt davon ab, ob wir Nutzer um eine Einwil­li­gung bitten. Falls die Nutzer einwil­li­gen, ist die Rechts­grund­la­ge der Verar­bei­tung Ihrer Daten die erklär­te Einwil­li­gung. Andern­falls werden die mithil­fe von Cookies verar­bei­te­ten Daten auf Grund­la­ge unse­rer berech­tig­ten Inter­es­sen (z.B. an einem betriebs­wirt­schaft­li­chen Betrieb unse­res Online­an­ge­bo­tes und Verbes­se­rung seiner Nutz­bar­keit) verar­bei­tet oder, wenn dies im Rahmen der Erfül­lung unse­rer vertrag­li­chen Pflich­ten erfolgt, wenn der Einsatz von Cookies erfor­der­lich ist, um unse­re vertrag­li­chen Verpflich­tun­gen zu erfül­len. Zu welchen Zwecken die Cookies von uns verar­bei­tet werden, darüber klären wir im Laufe dieser Daten­schutz­er­klä­rung oder im Rahmen von unse­ren Einwil­li­gungs- und Verar­bei­tungs­pro­zes­sen auf.

Spei­cher­dau­er: Im Hinblick auf die Spei­cher­dau­er werden die folgen­den Arten von Cookies unterschieden:

  • Tempo­rä­re Cookies (auch: Sessi­on- oder Sitzungs-Cookies): Tempo­rä­re Cookies werden spätes­tens gelöscht, nach­dem ein Nutzer ein Online-Ange­bot verlas­sen und sein Endge­rät (z.B. Brow­ser oder mobi­le Appli­ka­ti­on) geschlos­sen hat.
  • Perma­nen­te Cookies: Perma­nen­te Cookies blei­ben auch nach dem Schlie­ßen des Endge­rä­tes gespei­chert. So können beispiels­wei­se der Login-Status gespei­chert oder bevor­zug­te Inhal­te direkt ange­zeigt werden, wenn der Nutzer eine Website erneut besucht. Eben­so können die mit Hilfe von Cookies erho­be­nen Daten der Nutzer zur Reich­wei­ten­mes­sung verwen­det werden. Sofern wir Nutzern keine expli­zi­ten Anga­ben zur Art und Spei­cher­dau­er von Cookies mittei­len (z. B. im Rahmen der Einho­lung der Einwil­li­gung), soll­ten Nutzer davon ausge­hen, dass Cookies perma­nent sind und die Spei­cher­dau­er bis zu zwei Jahre betra­gen kann.

Allge­mei­ne Hinwei­se zum Wider­ruf und Wider­spruch (Opt-Out): Abhän­gig davon, ob die Verar­bei­tung auf Grund­la­ge einer Einwil­li­gung oder gesetz­li­chen Erlaub­nis erfolgt, haben Sie jeder­zeit die Möglich­keit, eine erteil­te Einwil­li­gung zu wider­ru­fen oder der Verar­bei­tung Ihrer Daten durch Cookie-Tech­no­lo­gien zu wider­spre­chen (zusam­men­fas­send als „Opt-Out“ bezeich­net). Sie können Ihren Wider­spruch zunächst mittels der Einstel­lun­gen Ihres Brow­sers erklä­ren, z.B., indem Sie die Nutzung von Cookies deak­ti­vie­ren (wobei hier­durch auch die Funk­ti­ons­fä­hig­keit unse­res Online­an­ge­bo­tes einge­schränkt werden kann). Ein Wider­spruch gegen den Einsatz von Cookies zu Zwecken des Online­mar­ke­tings kann auch mittels einer Viel­zahl von Diens­ten, vor allem im Fall des Trackings, über die Websei­ten https://​optout​.abou​ta​ds​.info und https://​www​.youron​lin​echoices​.com/ erklärt werden. Dane­ben können Sie weite­re Wider­spruchs­hin­wei­se im Rahmen der Anga­ben zu den einge­setz­ten Dienst­leis­tern und Cookies erhalten.

Verar­bei­tung von Cookie-Daten auf Grund­la­ge einer Einwil­li­gung: Wir setzen ein Verfah­ren zum Cookie-Einwil­li­gungs-Manage­ment ein, in dessen Rahmen die Einwil­li­gun­gen der Nutzer in den Einsatz von Cookies, bzw. der im Rahmen des Cookie-Einwil­li­gungs-Manage­ment-Verfah­rens genann­ten Verar­bei­tun­gen und Anbie­ter einge­holt sowie von den Nutzern verwal­tet und wider­ru­fen werden können. Hier­bei wird die Einwil­li­gungs­er­klä­rung gespei­chert, um deren Abfra­ge nicht erneut wieder­ho­len zu müssen und die Einwil­li­gung entspre­chend der gesetz­li­chen Verpflich­tung nach­wei­sen zu können. Die Spei­che­rung kann server­sei­tig und/​oder in einem Cookie (soge­nann­tes Opt-In-Cookie, bzw. mithil­fe vergleich­ba­rer Tech­no­lo­gien) erfol­gen, um die Einwil­li­gung einem Nutzer, bzw. dessen Gerät zuord­nen zu können. Vorbe­halt­lich indi­vi­du­el­ler Anga­ben zu den Anbie­tern von Cookie-Manage­ment-Diens­ten, gelten die folgen­den Hinwei­se: Die Dauer der Spei­che­rung der Einwil­li­gung kann bis zu zwei Jahren betra­gen. Hier­bei wird ein pseud­ony­mer Nutzer-Iden­ti­fi­ka­tor gebil­det und mit dem Zeit­punkt der Einwil­li­gung, Anga­ben zur Reich­wei­te der Einwil­li­gung (z. B. welche Kate­go­rien von Cookies und/​oder Diens­te­an­bie­ter) sowie dem Brow­ser, System und verwen­de­ten Endge­rät gespeichert.

Cookie-Einstel­lun­gen/ ‑Wider­spruchs­mög­lich­keit:

Zu den Cookie-Einstel­lun­gen.

Kommer­zi­el­le und geschäft­li­che Leistungen

Wir verar­bei­ten Daten unse­rer Vertrags- und Geschäfts­part­ner, z.B. Kunden und Inter­es­sen­ten (zusam­men­fas­send bezeich­net als „Vertrags­part­ner“) im Rahmen von vertrag­li­chen und vergleich­ba­ren Rechts­ver­hält­nis­sen sowie damit verbun­de­nen Maßnah­men und im Rahmen der Kommu­ni­ka­ti­on mit den Vertrags­part­nern (oder vorver­trag­lich), z.B., um Anfra­gen zu beantworten.

Diese Daten verar­bei­ten wir zur Erfül­lung unse­rer vertrag­li­chen Pflich­ten, zur Siche­rung unse­rer Rech­te und zu Zwecken der mit diesen Anga­ben einher­ge­hen­den Verwal­tungs­auf­ga­ben sowie der unter­neh­me­ri­schen Orga­ni­sa­ti­on. Die Daten der Vertrags­part­ner geben wir im Rahmen des gelten­den Rechts nur inso­weit an Drit­te weiter, als dies zu den vorge­nann­ten Zwecken oder zur Erfül­lung gesetz­li­cher Pflich­ten erfor­der­lich ist oder mit Einwil­li­gung der betrof­fe­nen Perso­nen erfolgt (z.B. an betei­lig­te Telekommunikations‑, Trans­port- und sons­ti­ge Hilfs­diens­te sowie Subun­ter­neh­mer, Banken, Steu­er- und Rechts­be­ra­ter, Zahlungs­dienst­leis­ter oder Steu­er­be­hör­den). Über weite­re Verar­bei­tungs­for­men, z.B. zu Zwecken des Marke­tings, werden die Vertrags­part­ner im Rahmen dieser Daten­schutz­er­klä­rung informiert.

Welche Daten für die vorge­nann­ten Zwecke erfor­der­lich sind, teilen wir den Vertrags­part­nern vor oder im Rahmen der Daten­er­he­bung, z.B. in Online­for­mu­la­ren, durch beson­de­re Kenn­zeich­nung (z. B. Farben) bzw. Symbo­le (z. B. Stern­chen o.ä.), oder persön­lich mit.

Wir löschen die Daten nach Ablauf gesetz­li­cher Gewähr­leis­tungs- und vergleich­ba­rer Pflich­ten, d.h., grund­sätz­lich nach Ablauf von 4 Jahren, es sei denn, dass die Daten in einem Kunden­kon­to gespei­chert werden, z.B., solan­ge sie aus gesetz­li­chen Grün­den der Archi­vie­rung aufbe­wahrt werden müssen (z.B. für Steu­er­zwe­cke im Regel­fall 10 Jahre). Daten, die uns im Rahmen eines Auftrags durch den Vertrags­part­ner offen­ge­legt wurden, löschen wir entspre­chend den Vorga­ben des Auftrags, grund­sätz­lich nach Ende des Auftrags.

Soweit wir zur Erbrin­gung unse­rer Leis­tun­gen Dritt­an­bie­ter oder Platt­for­men einset­zen, gelten im Verhält­nis zwischen den Nutzern und den Anbie­tern die Geschäfts­be­din­gun­gen und Daten­schutz­hin­wei­se der jewei­li­gen Dritt­an­bie­ter oder Plattformen.

Kunden­kon­to: Vertrags­part­ner können inner­halb unse­res Online­an­ge­bo­tes ein Konto anle­gen (z.B. Kunden- bzw. Nutzer­kon­to, kurz „Kunden­kon­to“). Falls die Regis­trie­rung eines Kunden­kon­tos erfor­der­lich ist, werden Vertrags­part­ner hier­auf eben­so hinge­wie­sen wie auf die für die Regis­trie­rung erfor­der­li­chen Anga­ben. Die Kunden­kon­ten sind nicht öffent­lich und können von Such­ma­schi­nen nicht inde­xiert werden. Im Rahmen der Regis­trie­rung sowie anschlie­ßen­der Anmel­dun­gen und Nutzun­gen des Kunden­kon­tos spei­chern wir die IP-Adres­sen der Kunden nebst den Zugriffs­zeit­punk­ten, um die Regis­trie­rung nach­wei­sen und etwai­gem Miss­brauch des Kunden­kon­tos vorbeu­gen zu können.

Wenn Kunden ihr Kunden­kon­to gekün­digt haben, werden die das Kunden­kon­to betref­fen­den Daten gelöscht, vorbe­halt­lich, deren Aufbe­wah­rung ist aus gesetz­li­chen Grün­den erfor­der­lich. Es obliegt den Kunden, ihre Daten bei erfolg­ter Kündi­gung des Kunden­kon­tos zu sichern.

Wirt­schaft­li­che Analy­sen und Markt­for­schung: Aus betriebs­wirt­schaft­li­chen Grün­den und um Markt­ten­den­zen, Wünsche der Vertrags­part­ner und Nutzer erken­nen zu können, analy­sie­ren wir die uns vorlie­gen­den Daten zu Geschäfts­vor­gän­gen, Verträ­gen, Anfra­gen, etc., wobei in die Grup­pe der betrof­fe­nen Perso­nen Vertrags­part­ner, Inter­es­sen­ten, Kunden, Besu­cher und Nutzer unse­res Online­an­ge­bo­tes fallen können.

Die Analy­sen erfol­gen zum Zweck betriebs­wirt­schaft­li­cher Auswer­tun­gen, des Marke­tings und der Markt­for­schung (z.B. zur Bestim­mung von Kunden­grup­pen mit unter­schied­li­chen Eigen­schaf­ten). Dabei können wir, sofern vorhan­den, die Profi­le von regis­trier­ten Nutzern samt ihrer Anga­ben, z.B. zu in Anspruch genom­me­nen Leis­tun­gen, berück­sich­ti­gen. Die Analy­sen dienen allei­ne uns und werden nicht extern offen­bart, sofern es sich nicht um anony­me Analy­sen mit zusam­men­ge­fass­ten, also anony­mi­sier­ten Werten handelt. Ferner nehmen wir Rück­sicht auf die Privat­sphä­re der Nutzer und verar­bei­ten die Daten zu den Analy­se­zwe­cken möglichst pseud­onym und, sofern mach­bar, anonym (z.B. als zusam­men­ge­fass­te Daten).

Shop und E‑Commerce: Wir verar­bei­ten die Daten unse­rer Kunden, um ihnen die Auswahl, den Erwerb, bzw. die Bestel­lung der gewähl­ten Produk­te, Waren sowie verbun­de­ner Leis­tun­gen, als auch deren Bezah­lung und Zustel­lung, bzw. Ausfüh­rung zu ermög­li­chen. Sofern für die Ausfüh­rung einer Bestel­lung erfor­der­lich, setzen wir Dienst­leis­ter, insbe­son­de­re Post‑, Spedi­ti­ons- und Versand­un­ter­neh­men ein, um die Liefe­rung, bzw. Ausfüh­rung gegen­über unse­ren Kunden durch­zu­füh­ren. Für die Abwick­lung der Zahlungs­vor­gän­ge nehmen wir die Diens­te von Banken und Zahlungs­dienst­leis­tern in Anspruch. Die erfor­der­li­chen Anga­ben sind als solche im Rahmen des Bestell- bzw. vergleich­ba­ren Erwerbs­vor­gangs gekenn­zeich­net und umfas­sen die zur Auslie­fe­rung, bzw. Zurver­fü­gung­stel­lung und Abrech­nung benö­tig­ten Anga­ben sowie Kontakt­in­for­ma­tio­nen, um etwai­ge Rück­spra­che halten zu können.

  • Verar­bei­te­te Daten­ar­ten: Bestands­da­ten (z.B. Namen, Adres­sen), Zahlungs­da­ten (z.B. Bank­ver­bin­dun­gen, Rech­nun­gen, Zahlungs­his­to­rie), Kontakt­da­ten (z.B. E‑Mail, Tele­fon­num­mern), Vertrags­da­ten (z.B. Vertrags­ge­gen­stand, Lauf­zeit, Kunden­ka­te­go­rie), Nutzungs­da­ten (z.B. besuch­te Websei­ten, Inter­es­se an Inhal­ten, Zugriffs­zei­ten), Meta-/Kom­mu­ni­ka­ti­ons­da­ten (z.B. Gerä­te-Infor­ma­tio­nen, IP-Adressen).
  • Betrof­fe­ne Perso­nen: Inter­es­sen­ten, Geschäfts- und Vertrags­part­ner, Kunden.
  • Zwecke der Verar­bei­tung: Erbrin­gung vertrag­li­che Leis­tun­gen und Kunden­ser­vice, Kontakt­an­fra­gen und Kommu­ni­ka­ti­on, Büro- und Orga­ni­sa­ti­ons­ver­fah­ren, Verwal­tung und Beant­wor­tung von Anfra­gen, Sicher­heits­maß­nah­men, Besuchs­ak­ti­ons­aus­wer­tung, Inter­es­sen­ba­sier­tes und verhal­tens­be­zo­ge­nes Marke­ting, Profiling (Erstel­len von Nutzerprofilen).
  • Rechts­grund­la­gen: Vertrags­er­fül­lung und vorver­trag­li­che Anfra­gen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b. DSGVO), Recht­li­che Verpflich­tung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c. DSGVO), Berech­tig­te Inter­es­sen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f. DSGVO).

 

Zahlungs­dienst­leis­ter

Im Rahmen von Vertrags- und sons­ti­gen Rechts­be­zie­hun­gen, aufgrund gesetz­li­cher Pflich­ten oder sonst auf Grund­la­ge unse­rer berech­tig­ten Inter­es­sen bieten wir den betrof­fe­nen Perso­nen effi­zi­en­te und siche­re Zahlungs­mög­lich­kei­ten an und setzen hier­zu neben Banken und Kredit­in­sti­tu­ten weite­re Zahlungs­dienst­leis­ter ein (zusam­men­fas­send „Zahlungs­dienst­leis­ter“).

Zu den durch die Zahlungs­dienst­leis­ter verar­bei­te­ten Daten gehö­ren Bestands­da­ten, wie z.B. der Name und die Adres­se, Bank­da­ten, wie z.B. Konto­num­mern oder Kredit­kar­ten­num­mern, Pass­wör­ter, TANs und Prüf­sum­men sowie die Vertrags‑, Summen- und empfän­ger­be­zo­ge­nen Anga­ben. Die Anga­ben sind erfor­der­lich, um die Trans­ak­tio­nen durch­zu­füh­ren. Die einge­ge­be­nen Daten werden jedoch nur durch die Zahlungs­dienst­leis­ter verar­bei­tet und bei diesen gespei­chert. D.h., wir erhal­ten keine konto- oder kredit­kar­ten­be­zo­ge­nen Infor­ma­tio­nen, sondern ledig­lich Infor­ma­tio­nen mit Bestä­ti­gung oder Nega­tiv­be­aus­kunf­tung der Zahlung. Unter Umstän­den werden die Daten seitens der Zahlungs­dienst­leis­ter an Wirt­schafts­aus­kunftei­en über­mit­telt. Diese Über­mitt­lung bezweckt die Iden­ti­täts- und Boni­täts­prü­fung. Hier­zu verwei­sen wir auf die AGB und die Daten­schutz­hin­wei­se der Zahlungsdienstleister.

Für die Zahlungs­ge­schäf­te gelten die Geschäfts­be­din­gun­gen und die Daten­schutz­hin­wei­se der jewei­li­gen Zahlungs­dienst­leis­ter, welche inner­halb der jewei­li­gen Websei­ten bzw. Trans­ak­ti­ons­ap­pli­ka­tio­nen abruf­bar sind. Wir verwei­sen auf diese eben­falls zwecks weite­rer Infor­ma­tio­nen und Geltend­ma­chung von Widerrufs‑, Auskunfts- und ande­ren Betroffenenrechten.

  • Verar­bei­te­te Daten­ar­ten: Bestands­da­ten (z.B. Namen, Adres­sen), Zahlungs­da­ten (z.B. Bank­ver­bin­dun­gen, Rech­nun­gen, Zahlungs­his­to­rie), Vertrags­da­ten (z.B. Vertrags­ge­gen­stand, Lauf­zeit, Kunden­ka­te­go­rie), Nutzungs­da­ten (z.B. besuch­te Websei­ten, Inter­es­se an Inhal­ten, Zugriffs­zei­ten), Meta-/Kom­mu­ni­ka­ti­ons­da­ten (z.B. Gerä­te-Infor­ma­tio­nen, IP-Adressen).
  • Betrof­fe­ne Perso­nen: Kunden, Interessenten.
  • Zwecke der Verar­bei­tung: Erbrin­gung vertrag­li­che Leis­tun­gen und Kundenservice.
  • Rechts­grund­la­gen: Vertrags­er­fül­lung und vorver­trag­li­che Anfra­gen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b. DSGVO), Berech­tig­te Inter­es­sen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f. DSGVO).

Einge­setz­te Diens­te und Diensteanbieter:

 

 

Bereit­stel­lung des Online­an­ge­bo­tes und Webhosting

Um unser Online­an­ge­bot sicher und effi­zi­ent bereit­stel­len zu können, nehmen wir die Leis­tun­gen von einem oder mehre­ren Webhos­ting-Anbie­tern in Anspruch, von deren Servern (bzw. von ihnen verwal­te­ten Servern) das Online­an­ge­bot abge­ru­fen werden kann. Zu diesen Zwecken können wir Infra­struk­tur- und Platt­form­dienst­leis­tun­gen, Rechen­ka­pa­zi­tät, Spei­cher­platz und Daten­bank­diens­te sowie Sicher­heits­leis­tun­gen und tech­ni­sche Wartungs­leis­tun­gen in Anspruch nehmen.

Zu den im Rahmen der Bereit­stel­lung des Hosting­an­ge­bo­tes verar­bei­te­ten Daten können alle die Nutzer unse­res Online­an­ge­bo­tes betref­fen­den Anga­ben gehö­ren, die im Rahmen der Nutzung und der Kommu­ni­ka­ti­on anfal­len. Hier­zu gehö­ren regel­mä­ßig die IP-Adres­se, die notwen­dig ist, um die Inhal­te von Online­an­ge­bo­ten an Brow­ser auslie­fern zu können, und alle inner­halb unse­res Online­an­ge­bo­tes oder von Websei­ten getä­tig­ten Eingaben.

E‑Mail-Versand und ‑Hosting: Die von uns in Anspruch genom­me­nen Webhos­ting-Leis­tun­gen umfas­sen eben­falls den Versand, den Empfang sowie die Spei­che­rung von E‑Mails. Zu diesen Zwecken werden die Adres­sen der Empfän­ger sowie Absen­der als auch weite­re Infor­ma­tio­nen betref­fend den E‑Mailversand (z.B. die betei­lig­ten Provi­der) sowie die Inhal­te der jewei­li­gen E‑Mails verar­bei­tet. Die vorge­nann­ten Daten können ferner zu Zwecken der Erken­nung von SPAM verar­bei­tet werden. Wir bitten darum, zu beach­ten, dass E‑Mails im Inter­net grund­sätz­lich nicht verschlüs­selt versen­det werden. Im Regel­fall werden E‑Mails zwar auf dem Trans­port­weg verschlüs­selt, aber (sofern kein soge­nann­tes Ende-zu-Ende-Verschlüs­se­lungs­ver­fah­ren einge­setzt wird) nicht auf den Servern, von denen sie abge­sen­det und empfan­gen werden. Wir können daher für den Über­tra­gungs­weg der E‑Mails zwischen dem Absen­der und dem Empfang auf unse­rem Server keine Verant­wor­tung übernehmen.

Erhe­bung von Zugriffs­da­ten und Logfiles: Wir selbst (bzw. unser Webhosting­an­bie­ter) erhe­ben Daten zu jedem Zugriff auf den Server (soge­nann­te Server­log­files). Zu den Server­log­files können die Adres­se und Name der abge­ru­fe­nen Websei­ten und Datei­en, Datum und Uhrzeit des Abrufs, über­tra­ge­ne Daten­men­gen, Meldung über erfolg­rei­chen Abruf, Brow­ser­typ nebst Versi­on, das Betriebs­sys­tem des Nutzers, Refer­rer URL (die zuvor besuch­te Seite) und im Regel­fall IP-Adres­sen und der anfra­gen­de Provi­der gehören.

Die Server­log­files können zum einen zu Zwecken der Sicher­heit einge­setzt werden, z.B., um eine Über­las­tung der Server zu vermei­den (insbe­son­de­re im Fall von miss­bräuch­li­chen Angrif­fen, soge­nann­ten DDoS-Atta­cken) und zum ande­ren, um die Auslas­tung der Server und ihre Stabi­li­tät sicherzustellen.

  • Verar­bei­te­te Daten­ar­ten: Inhalts­da­ten (z.B. Einga­ben in Online­for­mu­la­ren), Nutzungs­da­ten (z.B. besuch­te Websei­ten, Inter­es­se an Inhal­ten, Zugriffs­zei­ten), Meta-/Kom­mu­ni­ka­ti­ons­da­ten (z.B. Gerä­te-Infor­ma­tio­nen, IP-Adressen).
  • Betrof­fe­ne Perso­nen: Nutzer (z.B. Websei­ten­be­su­cher, Nutzer von Onlinediensten).
  • Rechts­grund­la­gen: Berech­tig­te Inter­es­sen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f. DSGVO).

Wir setzen folgen­den Hoster ein:

Mitt­wald CM Service GmbH & Co. KG
Königs­ber­ger Stra­ße 4–6
32339 Espel­kamp

Um die daten­schutz­kon­for­me Verar­bei­tung zu gewähr­leis­ten, haben wir einen Vertrag über Auftrags­ver­ar­bei­tung mit unse­rem Hoster geschlossen.

 

Kontakt­auf­nah­me

Bei der Kontakt­auf­nah­me mit uns (z.B. per Kontakt­for­mu­lar, E‑Mail, Tele­fon oder via sozia­le Medi­en) werden die Anga­ben der anfra­gen­den Perso­nen verar­bei­tet, soweit dies zur Beant­wor­tung der Kontakt­an­fra­gen und etwai­ger ange­frag­ter Maßnah­men erfor­der­lich ist.

Die Beant­wor­tung der Kontakt­an­fra­gen im Rahmen von vertrag­li­chen oder vorver­trag­li­chen Bezie­hun­gen erfolgt zur Erfül­lung unse­rer vertrag­li­chen Pflich­ten oder zur Beant­wor­tung von (vor)vertraglichen Anfra­gen und im Übri­gen auf Grund­la­ge der berech­tig­ten Inter­es­sen an der Beant­wor­tung der Anfragen.

  • Verar­bei­te­te Daten­ar­ten: Bestands­da­ten (z.B. Namen, Adres­sen), Kontakt­da­ten (z.B. E‑Mail, Tele­fon­num­mern), Inhalts­da­ten (z.B. Einga­ben in Online­for­mu­la­ren), Nutzungs­da­ten (z.B. besuch­te Websei­ten, Inter­es­se an Inhal­ten, Zugriffs­zei­ten), Meta-/Kom­mu­ni­ka­ti­ons­da­ten (z.B. Gerä­te-Infor­ma­tio­nen, IP-Adressen).
  • Betrof­fe­ne Perso­nen: Kommu­ni­ka­ti­ons­part­ner, Interessenten.
  • Zwecke der Verar­bei­tung: Kontakt­an­fra­gen und Kommu­ni­ka­ti­on, Verwal­tung und Beant­wor­tung von Anfragen.
  • Rechts­grund­la­gen: Vertrags­er­fül­lung und vorver­trag­li­che Anfra­gen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b. DSGVO), Berech­tig­te Inter­es­sen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f. DSGVO).

Einge­setz­te Diens­te und Diensteanbieter:

  • Kontakt­for­mu­lar: Wenn Nutzer über unser Kontakt­for­mu­lar, E‑Mail oder ande­re Kommu­ni­ka­ti­ons­we­ge mit uns in Kontakt treten, verar­bei­ten wir die uns in diesem Zusam­men­hang mitge­teil­ten Daten zur Bear­bei­tung des mitge­teil­ten Anlie­gens. Zu diesem Zweck verar­bei­ten wir perso­nen­be­zo­ge­ne Daten im Rahmen vorver­trag­li­cher und vertrag­li­cher Geschäfts­be­zie­hun­gen, soweit dies zu deren Erfül­lung erfor­der­lich ist und im Übri­gen auf Grund­la­ge unse­rer berech­tig­ten Inter­es­sen sowie der Inter­es­sen der Kommu­ni­ka­ti­ons­part­ner an der Beant­wor­tung der Anlie­gen und unse­rer gesetz­li­chen Aufbewahrungspflichten.

 

 

Webana­ly­se, Moni­to­ring und Optimierung

Die Webana­ly­se (auch als „Reich­wei­ten­mes­sung“ bezeich­net) dient der Auswer­tung der Besu­cher­strö­me unse­res Online­an­ge­bo­tes und kann Verhal­ten, Inter­es­sen oder demo­gra­phi­sche Infor­ma­tio­nen zu den Besu­chern, wie z.B. das Alter oder das Geschlecht, als pseud­ony­me Werte umfas­sen. Mit Hilfe der Reich­wei­ten­ana­ly­se können wir z.B. erken­nen, zu welcher Zeit unser Online­an­ge­bot oder dessen Funk­tio­nen oder Inhal­te am häufigs­ten genutzt werden oder zur Wieder­ver­wen­dung einla­den. Eben­so können wir nach­voll­zie­hen, welche Berei­che der Opti­mie­rung bedürfen.

Neben der Webana­ly­se können wir auch Test­ver­fah­ren einset­zen, um z.B. unter­schied­li­che Versio­nen unse­res Online­an­ge­bo­tes oder seiner Bestand­tei­le zu testen und optimieren.

Zu diesen Zwecken können soge­nann­te Nutzer­pro­fi­le ange­legt und in einer Datei (soge­nann­te „Cookie“) gespei­chert oder ähnli­che Verfah­ren mit dem glei­chen Zweck genutzt werden. Zu diesen Anga­ben können z.B. betrach­te­te Inhal­te, besuch­te Websei­ten und dort genutz­te Elemen­te und tech­ni­sche Anga­ben, wie der verwen­de­te Brow­ser, das verwen­de­te Compu­ter­sys­tem sowie Anga­ben zu Nutzungs­zei­ten gehö­ren. Sofern Nutzer in die Erhe­bung ihrer Stand­ort­da­ten einge­wil­ligt haben, können je nach Anbie­ter auch diese verar­bei­tet werden.

Es werden eben­falls die IP-Adres­sen der Nutzer erho­ben. Jedoch nutzen wir ein IP-Masking-Verfah­ren (d.h., Pseud­ony­mi­sie­rung durch Kürzung der IP-Adres­se) zum Schutz der Nutzer. Gene­rell werden die im Rahmen von Webana­ly­se, A/​B‑Testings und Opti­mie­rung keine Klar­da­ten der Nutzer (wie z.B. E‑Mail-Adres­sen oder Namen) gespei­chert, sondern Pseud­ony­me. D.h., wir als auch die Anbie­ter der einge­setz­ten Soft­ware kennen nicht die tatsäch­li­che Iden­ti­tät der Nutzer, sondern nur den für Zwecke der jewei­li­gen Verfah­ren in deren Profi­len gespei­cher­ten Angaben.

Hinwei­se zu Rechts­grund­la­gen: Sofern wir die Nutzer um deren Einwil­li­gung in den Einsatz der Dritt­an­bie­ter bitten, ist die Rechts­grund­la­ge der Verar­bei­tung von Daten die Einwil­li­gung. Ansons­ten werden die Daten der Nutzer auf Grund­la­ge unse­rer berech­tig­ten Inter­es­sen (d.h. Inter­es­se an effi­zi­en­ten, wirt­schaft­li­chen und empfän­ger­freund­li­chen Leis­tun­gen) verar­bei­tet. In diesem Zusam­men­hang möch­ten wir Sie auch auf die Infor­ma­tio­nen zur Verwen­dung von Cookies in dieser Daten­schutz­er­klä­rung hinweisen.

  • Verar­bei­te­te Daten­ar­ten: Nutzungs­da­ten (z.B. besuch­te Websei­ten, Inter­es­se an Inhal­ten, Zugriffs­zei­ten), Meta-/Kom­mu­ni­ka­ti­ons­da­ten (z.B. Gerä­te-Infor­ma­tio­nen, IP-Adressen).
  • Betrof­fe­ne Perso­nen: Nutzer (z.B. Websei­ten­be­su­cher, Nutzer von Onlinediensten).
  • Zwecke der Verar­bei­tung: Reich­wei­ten­mes­sung (z.B. Zugriffs­sta­tis­ti­ken, Erken­nung wieder­keh­ren­der Besu­cher), Tracking (z.B. inter­es­sens-/ver­hal­tens­be­zo­ge­nes Profiling, Nutzung von Cookies), Besuchs­ak­ti­ons­aus­wer­tung, Profiling (Erstel­len von Nutzerprofilen).
  • Sicher­heits­maß­nah­men: IP-Masking (Pseud­ony­mi­sie­rung der IP-Adresse).
  • Rechts­grund­la­gen: Einwil­li­gung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a. DSGVO), Berech­tig­te Inter­es­sen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f. DSGVO).

Einge­setz­te Diens­te und Diensteanbieter:

  • AWstats: Wir nutzen auf unse­rer Website das Open-Source-Soft­ware-Tool AWStats (https://​www​.awstats​.org/) zur Analy­se des Surf­ver­hal­tens unse­rer Nutzer. Im Gegen­satz zu ande­ren Webana­ly­se-Soft­wares werden bei AWStats keine Daten an einem frem­den Server über­mit­telt. Das Programm ist auf dem eige­nen Hosting­pa­ket instal­liert. Die Soft­ware liest unter ande­rem den soge­nann­ten HTTP-User-Agent-String aus. Werden Einzel­sei­ten unse­rer Website aufge­ru­fen, so werden folgen­de Daten erhoben: 
    • Infor­ma­tio­nen über den Brow­ser­typ und die verwen­de­te Version
    • Das Betriebs­sys­tem des Nutzers
    • Herkunft des Websei­ten­auf­rufs (Orga­ni­sa­ti­on, Land, Stadt)
    • Den Inter­net-Service-Provi­der des Nutzers
    • Datum und Uhrzeit des Zugriffs
    • Websei­ten, die in unse­rem System aufge­ru­fen werden.
    • Aufent­halts­dau­er
    • Websites, von denen aus das System des Nutzers auf unse­re Inter­net­sei­te gelangt

 

Präsen­zen in sozia­len Netz­wer­ken (Social Media)

Wir unter­hal­ten Online­prä­sen­zen inner­halb sozia­ler Netz­wer­ke und verar­bei­ten in diesem Rahmen Daten der Nutzer, um mit den dort akti­ven Nutzern zu kommu­ni­zie­ren oder um Infor­ma­tio­nen über uns anzubieten.

Wir weisen darauf hin, dass dabei Daten der Nutzer außer­halb des Raumes der Euro­päi­schen Union verar­bei­tet werden können. Hier­durch können sich für die Nutzer Risi­ken erge­ben, weil so z.B. die Durch­set­zung der Rech­te der Nutzer erschwert werden könnte.

Ferner werden die Daten der Nutzer inner­halb sozia­ler Netz­wer­ke im Regel­fall für Markt­for­schungs- und Werbe­zwe­cke verar­bei­tet. So können z.B. anhand des Nutzungs­ver­hal­tens und sich daraus erge­ben­der Inter­es­sen der Nutzer Nutzungs­pro­fi­le erstellt werden. Die Nutzungs­pro­fi­le können wieder­um verwen­det werden, um z.B. Werbe­an­zei­gen inner­halb und außer­halb der Netz­wer­ke zu schal­ten, die mutmaß­lich den Inter­es­sen der Nutzer entspre­chen. Zu diesen Zwecken werden im Regel­fall Cookies auf den Rech­nern der Nutzer gespei­chert, in denen das Nutzungs­ver­hal­ten und die Inter­es­sen der Nutzer gespei­chert werden. Ferner können in den Nutzungs­pro­fi­len auch Daten unab­hän­gig der von den Nutzern verwen­de­ten Gerä­te gespei­chert werden (insbe­son­de­re, wenn die Nutzer Mitglie­der der jewei­li­gen Platt­for­men sind und bei diesen einge­loggt sind).

Für eine detail­lier­te Darstel­lung der jewei­li­gen Verar­bei­tungs­for­men und der Wider­spruchs­mög­lich­kei­ten (Opt-Out) verwei­sen wir auf die Daten­schutz­er­klä­run­gen und Anga­ben der Betrei­ber der jewei­li­gen Netzwerke.

Auch im Fall von Auskunfts­an­fra­gen und der Geltend­ma­chung von Betrof­fe­nen­rech­ten weisen wir darauf hin, dass diese am effek­tivs­ten bei den Anbie­tern geltend gemacht werden können. Nur die Anbie­ter haben jeweils Zugriff auf die Daten der Nutzer und können direkt entspre­chen­de Maßnah­men ergrei­fen und Auskünf­te geben. Soll­ten Sie dennoch Hilfe benö­ti­gen, dann können Sie sich an uns wenden.

  • Verar­bei­te­te Daten­ar­ten: Bestands­da­ten (z.B. Namen, Adres­sen), Kontakt­da­ten (z.B. E‑Mail, Tele­fon­num­mern), Inhalts­da­ten (z.B. Einga­ben in Online­for­mu­la­ren), Nutzungs­da­ten (z.B. besuch­te Websei­ten, Inter­es­se an Inhal­ten, Zugriffs­zei­ten), Meta-/Kom­mu­ni­ka­ti­ons­da­ten (z.B. Gerä­te-Infor­ma­tio­nen, IP-Adressen).
  • Betrof­fe­ne Perso­nen: Nutzer (z.B. Websei­ten­be­su­cher, Nutzer von Onlinediensten).
  • Zwecke der Verar­bei­tung: Kontakt­an­fra­gen und Kommu­ni­ka­ti­on, Tracking (z.B. inter­es­sens-/ver­hal­tens­be­zo­ge­nes Profiling, Nutzung von Cookies), Remar­ke­ting, Reich­wei­ten­mes­sung (z.B. Zugriffs­sta­tis­ti­ken, Erken­nung wieder­keh­ren­der Besucher).
  • Rechts­grund­la­gen: Berech­tig­te Inter­es­sen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f. DSGVO).

Einge­setz­te Diens­te und Diensteanbieter:

 

Plugins und einge­bet­te­te Funk­tio­nen sowie Inhalte

Wir binden in unser Online­an­ge­bot Funk­ti­ons- und Inhalts­ele­men­te ein, die von den Servern ihrer jewei­li­gen Anbie­ter (nach­fol­gend bezeich­net als „Dritt­an­bie­ter”) bezo­gen werden. Dabei kann es sich zum Beispiel um Grafi­ken, Vide­os oder Social-Media-Schalt­flä­chen sowie Beiträ­ge handeln (nach­fol­gend einheit­lich bezeich­net als „Inhal­te”).

Die Einbin­dung setzt immer voraus, dass die Dritt­an­bie­ter dieser Inhal­te die IP-Adres­se der Nutzer verar­bei­ten, da sie ohne die IP-Adres­se die Inhal­te nicht an deren Brow­ser senden könn­ten. Die IP-Adres­se ist damit für die Darstel­lung dieser Inhal­te oder Funk­tio­nen erfor­der­lich. Wir bemü­hen uns, nur solche Inhal­te zu verwen­den, deren jewei­li­ge Anbie­ter die IP-Adres­se ledig­lich zur Auslie­fe­rung der Inhal­te verwen­den. Dritt­an­bie­ter können ferner soge­nann­te Pixel-Tags (unsicht­ba­re Grafi­ken, auch als „Web Beacons“ bezeich­net) für statis­ti­sche oder Marke­ting­zwe­cke verwen­den. Durch die „Pixel-Tags“ können Infor­ma­tio­nen, wie der Besu­cher­ver­kehr auf den Seiten dieser Websei­te, ausge­wer­tet werden. Die pseud­ony­men Infor­ma­tio­nen können ferner in Cookies auf dem Gerät der Nutzer gespei­chert werden und unter ande­rem tech­ni­sche Infor­ma­tio­nen zum Brow­ser und zum Betriebs­sys­tem, zu verwei­sen­den Websei­ten, zur Besuchs­zeit sowie weite­re Anga­ben zur Nutzung unse­res Online­an­ge­bo­tes enthal­ten als auch mit solchen Infor­ma­tio­nen aus ande­ren Quel­len verbun­den werden.

Hinwei­se zu Rechts­grund­la­gen: Sofern wir die Nutzer um deren Einwil­li­gung in den Einsatz der Dritt­an­bie­ter bitten, ist die Rechts­grund­la­ge der Verar­bei­tung von Daten die Einwil­li­gung. Ansons­ten werden die Daten der Nutzer auf Grund­la­ge unse­rer berech­tig­ten Inter­es­sen (d.h. Inter­es­se an effi­zi­en­ten, wirt­schaft­li­chen und empfän­ger­freund­li­chen Leis­tun­gen) verar­bei­tet. In diesem Zusam­men­hang möch­ten wir Sie auch auf die Infor­ma­tio­nen zur Verwen­dung von Cookies in dieser Daten­schutz­er­klä­rung hinweisen.

  • Verar­bei­te­te Daten­ar­ten: Nutzungs­da­ten (z.B. besuch­te Websei­ten, Inter­es­se an Inhal­ten, Zugriffs­zei­ten), Meta-/Kom­mu­ni­ka­ti­ons­da­ten (z.B. Gerä­te-Infor­ma­tio­nen, IP-Adres­sen), Stand­ort­da­ten (Anga­ben zur geogra­fi­schen Posi­ti­on eines Gerä­tes oder einer Person), Inhalts­da­ten (z.B. Einga­ben in Online­for­mu­la­ren), Bestands­da­ten (z.B. Namen, Adres­sen), Kontakt­da­ten (z.B. E‑Mail, Telefonnummern).
  • Betrof­fe­ne Perso­nen: Nutzer (z.B. Websei­ten­be­su­cher, Nutzer von Online­diens­ten), Kommunikationspartner.
  • Zwecke der Verar­bei­tung: Bereit­stel­lung unse­res Online­an­ge­bo­tes und Nutzer­freund­lich­keit, Erbrin­gung vertrag­li­che Leis­tun­gen und Kunden­ser­vice, Kontakt­an­fra­gen und Kommu­ni­ka­ti­on, Tracking (z.B. inter­es­sens-/ver­hal­tens­be­zo­ge­nes Profiling, Nutzung von Cookies), Inter­es­sen­ba­sier­tes und verhal­tens­be­zo­ge­nes Marke­ting, Profiling (Erstel­len von Nutzer­pro­fi­len), Sicher­heits­maß­nah­men, Verwal­tung und Beant­wor­tung von Anfragen.
  • Rechts­grund­la­gen: Berech­tig­te Inter­es­sen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f. DSGVO), Einwil­li­gung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a. DSGVO), Vertrags­er­fül­lung und vorver­trag­li­che Anfra­gen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b. DSGVO).

Einge­setz­te Diens­te und Diensteanbieter:

 

Löschung von Daten

Die von uns verar­bei­te­ten Daten werden nach Maßga­be der gesetz­li­chen Vorga­ben gelöscht, sobald deren zur Verar­bei­tung erlaub­ten Einwil­li­gun­gen wider­ru­fen werden oder sons­ti­ge Erlaub­nis­se entfal­len (z.B., wenn der Zweck der Verar­bei­tung dieser Daten entfal­len ist oder sie für den Zweck nicht erfor­der­lich sind).

Sofern die Daten nicht gelöscht werden, weil sie für ande­re und gesetz­lich zuläs­si­ge Zwecke erfor­der­lich sind, wird deren Verar­bei­tung auf diese Zwecke beschränkt. D.h., die Daten werden gesperrt und nicht für ande­re Zwecke verar­bei­tet. Das gilt z.B. für Daten, die aus handels- oder steu­er­recht­li­chen Grün­den aufbe­wahrt werden müssen oder deren Spei­che­rung zur Geltend­ma­chung, Ausübung oder Vertei­di­gung von Rechts­an­sprü­chen oder zum Schutz der Rech­te einer ande­ren natür­li­chen oder juris­ti­schen Person erfor­der­lich ist.

Weite­re Hinwei­se zu der Löschung von perso­nen­be­zo­ge­nen Daten können ferner im Rahmen der einzel­nen Daten­schutz­hin­wei­se dieser Daten­schutz­er­klä­rung erfolgen.

 

Ände­rung und Aktua­li­sie­rung der Datenschutzerklärung

Wir bitten Sie, sich regel­mä­ßig über den Inhalt unse­rer Daten­schutz­er­klä­rung zu infor­mie­ren. Wir passen die Daten­schutz­er­klä­rung an, sobald die Ände­run­gen der von uns durch­ge­führ­ten Daten­ver­ar­bei­tun­gen dies erfor­der­lich machen. Wir infor­mie­ren Sie, sobald durch die Ände­run­gen eine Mitwir­kungs­hand­lung Ihrer­seits (z.B. Einwil­li­gung) oder eine sons­ti­ge indi­vi­du­el­le Benach­rich­ti­gung erfor­der­lich wird.

Sofern wir in dieser Daten­schutz­er­klä­rung Adres­sen und Kontakt­in­for­ma­tio­nen von Unter­neh­men und Orga­ni­sa­tio­nen ange­ben, bitten wir zu beach­ten, dass die Adres­sen sich über die Zeit ändern können und bitten die Anga­ben vor Kontakt­auf­nah­me zu prüfen.

 

Rech­te der betrof­fe­nen Personen

Ihnen stehen als Betrof­fe­ne nach der DSGVO verschie­de­ne Rech­te zu, die sich insbe­son­de­re aus Art. 15 bis 21 DSGVO ergeben:

  • Wider­spruchs­recht: Sie haben das Recht, aus Grün­den, die sich aus Ihrer beson­de­ren Situa­ti­on erge­ben, jeder­zeit gegen die Verar­bei­tung der Sie betref­fen­den perso­nen­be­zo­ge­nen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DSGVO erfolgt, Wider­spruch einzu­le­gen; dies gilt auch für ein auf diese Bestim­mun­gen gestütz­tes Profiling. Werden die Sie betref­fen­den perso­nen­be­zo­ge­nen Daten verar­bei­tet, um Direkt­wer­bung zu betrei­ben, haben Sie das Recht, jeder­zeit Wider­spruch gegen die Verar­bei­tung der Sie betref­fen­den perso­nen­be­zo­ge­nen Daten zum Zwecke derar­ti­ger Werbung einzu­le­gen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direkt­wer­bung in Verbin­dung steht.
  • Wider­rufs­recht bei Einwil­li­gun­gen: Sie haben das Recht, erteil­te Einwil­li­gun­gen jeder­zeit zu widerrufen.
  • Auskunfts­recht: Sie haben das Recht, eine Bestä­ti­gung darüber zu verlan­gen, ob betref­fen­de Daten verar­bei­tet werden und auf Auskunft über diese Daten sowie auf weite­re Infor­ma­tio­nen und Kopie der Daten entspre­chend den gesetz­li­chen Vorgaben.
  • Recht auf Berich­ti­gung: Sie haben entspre­chend den gesetz­li­chen Vorga­ben das Recht, die Vervoll­stän­di­gung der Sie betref­fen­den Daten oder die Berich­ti­gung der Sie betref­fen­den unrich­ti­gen Daten zu verlangen.
  • Recht auf Löschung und Einschrän­kung der Verar­bei­tung: Sie haben nach Maßga­be der gesetz­li­chen Vorga­ben das Recht, zu verlan­gen, dass Sie betref­fen­de Daten unver­züg­lich gelöscht werden, bzw. alter­na­tiv nach Maßga­be der gesetz­li­chen Vorga­ben eine Einschrän­kung der Verar­bei­tung der Daten zu verlangen.
  • Recht auf Daten­über­trag­bar­keit: Sie haben das Recht, Sie betref­fen­de Daten, die Sie uns bereit­ge­stellt haben, nach Maßga­be der gesetz­li­chen Vorga­ben in einem struk­tu­rier­ten, gängi­gen und maschi­nen­les­ba­ren Format zu erhal­ten oder deren Über­mitt­lung an einen ande­ren Verant­wort­li­chen zu fordern.
  • Beschwer­de bei Aufsichts­be­hör­de: Sie haben ferner nach Maßga­be der gesetz­li­chen Vorga­ben das Recht, bei einer Aufsichts­be­hör­de, insbe­son­de­re in dem Mitglied­staat Ihres gewöhn­li­chen Aufent­halts­orts, Ihres Arbeits­plat­zes oder des Orts des mutmaß­li­chen Versto­ßes Beschwer­de einzu­le­gen, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verar­bei­tung der Sie betref­fen­den perso­nen­be­zo­ge­nen Daten gegen die DSGVO verstößt.

Begriffs­de­fi­ni­tio­nen

In diesem Abschnitt erhal­ten Sie eine Über­sicht über die in dieser Daten­schutz­er­klä­rung verwen­de­ten Begriff­lich­kei­ten. Viele der Begrif­fe sind dem Gesetz entnom­men und vor allem im Art. 4 DSGVO defi­niert. Die gesetz­li­chen Defi­ni­tio­nen sind verbind­lich. Die nach­fol­gen­den Erläu­te­run­gen sollen dage­gen vor allem dem Verständ­nis dienen. Die Begrif­fe sind alpha­be­tisch sortiert.

  • Besuchs­ak­ti­ons­aus­wer­tung: „Besuchs­ak­ti­ons­aus­wer­tung“ (englisch „Conver­si­on Tracking“) bezeich­net ein Verfah­ren, mit dem die Wirk­sam­keit von Marke­ting­maß­nah­men fest­ge­stellt werden kann. Dazu wird im Regel­fall ein Cookie auf den Gerä­ten der Nutzer inner­halb der Websei­ten, auf denen die Marke­ting­maß­nah­men erfol­gen, gespei­chert und dann erneut auf der Ziel­web­sei­te abge­ru­fen. Beispiels­wei­se können wir so nach­voll­zie­hen, ob die von uns auf ande­ren Websei­ten geschal­te­ten Anzei­gen erfolg­reich waren).
  • Boni­täts­aus­kunft: Auto­ma­ti­sier­te Entschei­dun­gen beru­hen auf einer auto­ma­ti­schen Daten­ver­ar­bei­tung ohne mensch­li­ches Zutun (z.B. im Fall einer auto­ma­ti­sche Ableh­nung eines Kaufs auf Rech­nung, eines Online-Kredit­an­trags oder ein Online-Bewer­bungs­ver­fah­ren ohne jegli­ches mensch­li­che Eingrei­fen. Derar­ti­ge auto­ma­ti­sier­ten Entschei­dun­gen sind nach Art. 22 DSGVO nur zuläs­sig, wenn Betrof­fe­ne einwil­li­gen, wenn sie für eine Vertrags­er­fül­lung erfor­der­lich sind oder wenn natio­na­le Geset­ze diese Entschei­dun­gen erlauben.
  • Cross-Device Tracking: Das Cross-Device Tracking ist eine Form des Trackings, bei der Verhal­tens- und Inter­es­sens­in­for­ma­tio­nen der Nutzer gerä­te­über­grei­fend in soge­nann­ten Profi­len erfasst werden, indem den Nutzern eine Online­ken­nung zuge­ord­net wird. Hier­durch können die Nutzer­in­for­ma­tio­nen unab­hän­gig von verwen­de­ten Brow­sern oder Gerä­ten (z.B. Mobil­te­le­fo­nen oder Desk­top­com­pu­tern) im Regel­fall für Marke­ting­zwe­cke analy­siert werden. Die Online­ken­nung ist bei den meis­ten Anbie­tern nicht mit Klar­da­ten, wie Namen, Post­adres­sen oder E‑Mail-Adres­sen, verknüpft.
  • IP-Masking: Als „IP-Masking” wird eine Metho­de bezeich­net, bei der das letz­te Oktett, d.h., die letz­ten beiden Zahlen einer IP-Adres­se, gelöscht wird, damit die IP-Adres­se nicht mehr der eindeu­ti­gen Iden­ti­fi­zie­rung einer Person dienen kann. Daher ist das IP-Masking ein Mittel zur Pseud­ony­mi­sie­rung von Verar­bei­tungs­ver­fah­ren, insbe­son­de­re im Onlinemarketing
  • Inter­es­sen­ba­sier­tes und verhal­tens­be­zo­ge­nes Marke­ting: Von inter­es­sens- und/​oder verhal­tens­be­zo­ge­nem Marke­ting spricht man, wenn poten­ti­el­le Inter­es­sen von Nutzern an Anzei­gen und sons­ti­gen Inhal­ten möglichst genau vorbe­stimmt werden. Dies geschieht anhand von Anga­ben zu deren Vorver­hal­ten (z.B. Aufsu­chen von bestimm­ten Websei­ten und Verwei­len auf diesen, Kauf­ver­hal­tens oder Inter­ak­ti­on mit ande­ren Nutzern), die in einem soge­nann­ten Profil gespei­chert werden. Zu diesen Zwecken werden im Regel­fall Cookies eingesetzt.
  • Konver­si­ons­mes­sung: Die Konver­si­ons­mes­sung ist ein Verfah­ren, mit dem die Wirk­sam­keit von Marke­ting­maß­nah­men fest­ge­stellt werden kann. Dazu wird im Regel­fall ein Cookie auf den Gerä­ten der Nutzer inner­halb der Websei­ten, auf denen die Marke­ting­maß­nah­men erfol­gen, gespei­chert und dann erneut auf der Ziel­web­sei­te abge­ru­fen. Beispiels­wei­se können wir so nach­voll­zie­hen, ob die von uns auf ande­ren Websei­ten geschal­te­ten Anzei­gen erfolg­reich waren.
  • Perso­nen­be­zo­ge­ne Daten: „Perso­nen­be­zo­ge­ne Daten“ sind alle Infor­ma­tio­nen, die sich auf eine iden­ti­fi­zier­te oder iden­ti­fi­zier­ba­re natür­li­che Person (im Folgen­den „betrof­fe­ne Person“) bezie­hen; als iden­ti­fi­zier­bar wird eine natür­li­che Person ange­se­hen, die direkt oder indi­rekt, insbe­son­de­re mittels Zuord­nung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kenn­num­mer, zu Stand­ort­da­ten, zu einer Online-Kennung (z.B. Cookie) oder zu einem oder mehre­ren beson­de­ren Merk­ma­len iden­ti­fi­ziert werden kann, die Ausdruck der physi­schen, physio­lo­gi­schen, gene­ti­schen, psychi­schen, wirt­schaft­li­chen, kultu­rel­len oder sozia­len Iden­ti­tät dieser natür­li­chen Person sind.
  • Profiling: Als „Profiling“ wird jede Art der auto­ma­ti­sier­ten Verar­bei­tung perso­nen­be­zo­ge­ner Daten bezeich­net, die darin besteht, dass diese perso­nen­be­zo­ge­nen Daten verwen­det werden, um bestimm­te persön­li­che Aspek­te, die sich auf eine natür­li­che Person bezie­hen (je nach Art des Profilings gehö­ren dazu Infor­ma­tio­nen betref­fend das Alter, das Geschlecht, Stand­ort­da­ten und Bewe­gungs­da­ten, Inter­ak­ti­on mit Websei­ten und deren Inhal­ten, Einkaufs­ver­hal­ten, sozia­le Inter­ak­tio­nen mit ande­ren Menschen) zu analy­sie­ren, zu bewer­ten oder, um sie vorher­zu­sa­gen (z.B. die Inter­es­sen an bestimm­ten Inhal­ten oder Produk­ten, das Klick­ver­hal­ten auf einer Websei­te oder den Aufent­halts­ort). Zu Zwecken des Profilings werden häufig Cookies und Web-Beacons eingesetzt.
  • Reich­wei­ten­mes­sung: Die Reich­wei­ten­mes­sung (auch als Web Analy­tics bezeich­net) dient der Auswer­tung der Besu­cher­strö­me eines Online­an­ge­bo­tes und kann das Verhal­ten oder Inter­es­sen der Besu­cher an bestimm­ten Infor­ma­tio­nen, wie z.B. Inhal­ten von Websei­ten, umfas­sen. Mit Hilfe der Reich­wei­ten­ana­ly­se können Websei­ten­in­ha­ber z.B. erken­nen, zu welcher Zeit Besu­cher ihre Websei­te besu­chen und für welche Inhal­te sie sich inter­es­sie­ren. Dadurch können sie z.B. die Inhal­te der Websei­te besser an die Bedürf­nis­se ihrer Besu­cher anpas­sen. Zu Zwecken der Reich­wei­ten­ana­ly­se werden häufig pseud­ony­me Cookies und Web-Beacons einge­setzt, um wieder­keh­ren­de Besu­cher zu erken­nen und so genaue­re Analy­sen zur Nutzung eines Online­an­ge­bo­tes zu erhalten.
  • Remar­ke­ting: Vom „Remar­ke­ting“ bzw. „Retar­ge­ting“ spricht man, wenn z.B. zu Werbe­zwe­cken vermerkt wird, für welche Produk­te sich ein Nutzer auf einer Websei­te inter­es­siert hat, um den Nutzer auf ande­ren Websei­ten an diese Produk­te, z.B. in Werbe­an­zei­gen, zu erinnern.
  • Stand­ort­da­ten: Stand­ort­da­ten entste­hen, wenn sich ein mobi­les Gerät (oder ein ande­res Gerät mit den tech­ni­schen Voraus­set­zun­gen einer Stand­ort­be­stim­mung) mit einer Funk­ze­l­le, einem WLAN oder ähnli­chen tech­ni­schen Mitt­lern und Funk­tio­nen der Stand­ort­be­stim­mung, verbin­det. Stand­ort­da­ten dienen der Anga­be, an welcher geogra­fisch bestimm­ba­ren Posi­ti­on der Erde sich das jewei­li­ge Gerät befin­det. Stand­ort­da­ten können z. B. einge­setzt werden, um Karten­funk­tio­nen oder ande­re von einem Ort abhän­gi­ge Infor­ma­tio­nen darzustellen.
  • Tracking: Vom „Tracking“ spricht man, wenn das Verhal­ten von Nutzern über mehre­re Online­an­ge­bo­te hinweg nach­voll­zo­gen werden kann. Im Regel­fall werden im Hinblick auf die genutz­ten Online­an­ge­bo­te Verhal­tens- und Inter­es­sens­in­for­ma­tio­nen in Cookies oder auf Servern der Anbie­ter der Tracking­tech­no­lo­gien gespei­chert (soge­nann­tes Profiling). Diese Infor­ma­tio­nen können anschlie­ßend z.B. einge­setzt werden, um den Nutzern Werbe­an­zei­gen anzu­zei­gen, die voraus­sicht­lich deren Inter­es­sen entsprechen.
  • Verant­wort­li­cher: Als „Verant­wort­li­cher“ wird die natür­li­che oder juris­ti­sche Person, Behör­de, Einrich­tung oder ande­re Stel­le, die allein oder gemein­sam mit ande­ren über die Zwecke und Mittel der Verar­bei­tung von perso­nen­be­zo­ge­nen Daten entschei­det, bezeichnet.
  • Verar­bei­tung: „Verar­bei­tung“ ist jeder mit oder ohne Hilfe auto­ma­ti­sier­ter Verfah­ren ausge­führ­te Vorgang oder jede solche Vorgangs­rei­he im Zusam­men­hang mit perso­nen­be­zo­ge­nen Daten. Der Begriff reicht weit und umfasst prak­tisch jeden Umgang mit Daten, sei es das Erhe­ben, das Auswer­ten, das Spei­chern, das Über­mit­teln oder das Löschen.
  • Ziel­grup­pen­bil­dung: Von Ziel­grup­pen­bil­dung (bzw. „Custom Audi­en­ces“) spricht man, wenn Ziel­grup­pen für Werbe­zwe­cke, z.B. Einblen­dung von Werbe­an­zei­gen, bestimmt werden. So kann z.B. anhand des Inter­es­ses eines Nutzers an bestimm­ten Produk­ten oder Themen im Inter­net geschluss­fol­gert werden, dass dieser Nutzer sich für Werbe­an­zei­gen für ähnli­che Produk­te oder den Online­shop, in dem er die Produk­te betrach­tet hat, inter­es­siert. Von „Looka­li­ke Audi­en­ces“ (bzw. ähnli­chen Ziel­grup­pen) spricht man wieder­um, wenn die als geeig­net einge­schätz­ten Inhal­te Nutzern ange­zeigt werden, deren Profi­le bzw. Inter­es­sen mutmaß­lich den Nutzern, zu denen die Profi­le gebil­det wurden, entspre­chen. Zu Zwecken der Bildung von Custom Audi­en­ces und Looka­li­ke Audi­en­ces werden im Regel­fall Cookies und Web-Beacons eingesetzt.