Beth­le­hem, West­jor­dan­land und Co

Unser Oliven­öl

Mit dem Kauf unse­res Oliven­öls unter­stüt­zen Sie die Arbeit von Lifegate Rehabilitation.

Oliven­öl

Genie­ßen und helfen

Oliven­an­bau als Fami­li­en­tra­di­ti­on im Westjordanland

Die einhei­mi­sche arabi­sche Bevöl­ke­rung im West­jor­dan­land baut in jahr­hun­der­te­al­ter Fami­li­en­tra­di­ti­on Oliven an, für den Eigen­be­darf sowie für den Verkauf in der Dorf­ge­mein­schaft. Auf kargen, mine­ral­hal­ti­gen Böden wird ein exten­si­ver Anbau ohne Bewäs­se­rung betrie­ben. Die Ernte­ar­beit ist mühsam, da sie von Hand mit einfa­chen Hilfs­mit­teln wie Harken oder Stöcken geleis­tet werden muss. Auf unter den Bäumen ausge­leg­ten Decken werden die Oliven gesam­melt. Der Ertrag beträgt nur etwa 20% dessen, was bei inten­si­ver Anbau­wei­se erzielt wird.

Einzig­ar­ti­ger Geschmack

Durch die im West­jor­dan­land ange­bau­ten Oliven­sor­ten, die zum Teil uralten Bäume (die ältes­ten sind über 1000 Jahre alt), die Boden­be­schaf­fen­heit und die exten­si­ve Anbau­wei­se sind die drei Quali­täts­merk­ma­le von gutem Oliven­öl stark ausge­prägt: Schär­fe, Bitter­keit und Fruchtigkeit.

Beson­der­hei­ten

Unser Oliven­öl

Unser Oliven­öl ist kalt gepresst
Das Verfah­ren mit einer moder­nen italie­ni­schen Oliven­öl­pres­se arbei­tet mit nur einer Pres­sung. Selbst­ver­ständ­lich erfüllt unser Oliven­öl die Krite­ri­en der Euro­päi­schen Union für „nati­ves Oliven­öl extra“.

Unser Oliven­öl ist regio­nal
Wir kaufen ledig­lich aus einer eng begrenz­ten Regi­on um Taybeh im West­jor­dan­land. Taybeh liegt etwas nörd­lich von Ramal­lah am Rand zum Wüsten­kli­ma des Jordangrabens.

Unser Oliven­öl ist sorten­rein
Es werden ledig­lich die verwand­ten Sorten Suri und Male­sis verwendet.

Unser Oliven­öl ist jahr­gangs­rein
Wir verwen­den nur das Oliven­öl eines Jahr­gangs.
Die übli­che Mischung verschie­de­ner Jahr­gän­ge durch die stark schwan­ken­den Ernten findet bei uns nicht statt. Unser Oliven­öl ist natur­rein, wird in keiner Hinsicht verän­dert oder beeinflusst.

Der Weg des Olivenöls

Am Abend eines jeden Ernteta­ges werden die Oliven sofort in eine regio­na­le Pres­se gebracht und noch am glei­chen Tag zu Oliven­öl verar­bei­tet, denn die kurze Zeit zwischen Ernte und Pres­sung ist ein wich­ti­ger Quali­täts­fak­tor für Oliven­öl. Das Öl wird zur Verbes­se­rung des Geschmacks zwei Mona­te lang in Taybeh, nahe Ramal­lah, gela­gert. Dort wird es abge­füllt und verpackt, um es dann per Schiff nach Hamburg zu trans­por­tie­ren. Sofort nach der Ankunft des Oliven­öls in Hamburg wird es in unser Lager versandt und von dort direkt zu Ihnen nach Hause geschickt.

Die Verpa­ckung der Kanis­ter aus finni­schem Holz, also einem nach­wach­sen­den Rohstoff, wird in der Werk­statt für Menschen mit Behin­de­run­gen bei LIFEGATE in Beit Jala, in den paläs­ti­nen­si­schen Gebie­ten gebaut. Die Menschen erwirt­schaf­ten durch diesen Auftrag ein eige­nes Einkom­men und unter­stüt­zen damit ihre Fami­lie in wirt­schaft­lich schwie­ri­gen Zeiten. In der Gesell­schaft erhal­ten sie somit einen ganz ande­ren Stellenwert.

Die Jahres­ern­te wird jeweils im Früh­jahr nach Deutsch­land geliefert.

Pflü­cken

Waschen und Pres­sen der Oliven

Abfül­len

des Öles in Flaschen und Behälter

Aufkle­ben

der Label auf Flaschen und Kanister

Verpa­cken

zum Trans­port nach Europa

Lange Halt­bar­keit

Oliven­öl hält sich, wenn es von hoher Quali­tät ist, lange frisch. Es ist nach dem Abfül­len mindes­tens einein­halb Jahre lang halt­bar. Aus diesem Grund ist es völlig unpro­ble­ma­tisch, sich einen Jahres­vor­rat an Oliven­öl zu bestel­len. Der Geschmack verän­dert sich in dieser Zeit, das Öl wird mit der Zeit etwas sanfter.

Das Oliven­öl kann in unse­rem lebens­mit­tel­ech­ten Kanis­ter aufbe­wahrt werden, in dem es zu Ihnen nach Hause gelie­fert wird. Ein 5l – Kanis­ter reicht bei einem durch­schnitt­li­chen Verbrauch von 0,5l pro Monat fast ein ganzes Jahr.

Die Jahres­ern­te wird jeweils im Früh­jahr nach Deutsch­land geliefert.