Wider­ruf

Haftungs­hin­weis: Das nach­ste­hen­de Muster ist von einem Rechts­an­walt (https://​drschwen​ke​.de) entspre­chend den typi­schen Anfor­de­run­gen eines Online­shops erstellt worden. Jedoch soll­ten Sie das Muster nur nach sorg­fäl­ti­ger Prüfung und Anpas­sung auf Ihr konkre­tes Geschäfts­mo­dell verwen­den. Das nach­fol­gen­de Muster enthält daher zusätz­li­che Hinwei­se, die Sie beach­ten müssen und rote Passa­gen, die Sie beson­ders prüfen und ggf. anpas­sen müssen. Bitte entfer­nen Sie die Hinwei­se nach der Bear­bei­tung. Lassen Sie sich im Zwei­fel recht­lich bera­ten. Urhe­ber­recht: Sie dürfen das Muster solan­ge inner­halb der Domain/​Website nutzen, solan­ge für diese auch Ihre Market­press-Lizenz gilt. Weiter­ga­be an Drit­te, auch an Kunden (z.B. als Entwick­ler) ist nicht erlaubt.

Wider­rufs­be­leh­rung für Verbrau­cher für einen Vertrag, bei dem die Waren in einer einheit­li­chen Liefe­rung gelie­fert werden

Wider­rufs­be­leh­rung
Verbrau­cher ist jede natür­li­che Person, die ein Rechts­ge­schäft zu Zwecken abschließt, die über­wie­gend weder ihrer gewerb­li­chen noch ihrer selb­stän­di­gen beruf­li­chen Tätig­keit zuge­rech­net werden können.

Wider­rufs­recht
Sie haben das Recht, binnen vier­zehn Tagen ohne Anga­be von Grün­den diesen Vertrag zu wider­ru­fen. Die Wider­rufs­frist beträgt vier­zehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benann­ter Drit­ter, der nicht der Beför­de­rer ist, die Waren in Besitz genom­men haben bzw. hat. Um Ihr Wider­rufs­recht auszu­üben, müssen Sie uns (Einset­zen: Namen/​Firma, Anschrift, Tele­fon­num­mer, E‑Mailadresse und, sofern vorhan­den, die Tele­fax­num­mer.) mittels einer eindeu­ti­gen Erklä­rung (z.B. ein mit der Post versand­ter Brief, Tele­fax oder E‑Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu wider­ru­fen, infor­mie­ren. Sie können dafür das beigefüg­te Muster-Wider­rufs­for­mu­lar verwen­den, das jedoch nicht vorge­schrie­ben ist. Zur Wahrung der Wider­rufs­frist reicht es aus, dass Sie die Mittei­lung über die Ausübung des Wider­rufs­rechts vor Ablauf der Wider­rufs­frist absenden.

Folgen des Widerrufs
Wenn Sie diesen Vertrag wider­ru­fen, haben wir Ihnen alle Zahlun­gen, die wir von Ihnen erhal­ten haben, einschließ­lich der Liefer­kos­ten (mit Ausnah­me der zusätz­li­chen Kosten, die sich daraus erge­ben, dass Sie eine ande­re Art der Liefe­rung als die von uns ange­bo­te­ne, güns­tigs­te Stan­dard­lie­fe­rung gewählt haben), unver­züg­lich und spätes­tens binnen vier­zehn Tagen ab dem Tag zurück­zu­zah­len, an dem die Mittei­lung über Ihren Wider­ruf dieses Vertrags bei uns einge­gan­gen ist. Für diese Rück­zah­lung verwen­den wir dassel­be Zahlungs­mit­tel, das Sie bei der ursprüng­li­chen Trans­ak­ti­on einge­setzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrück­lich etwas ande­res verein­bart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rück­zah­lung Entgel­te berech­net. Wir können die Rück­zah­lung verwei­gern, bis wir die Waren wieder zurück­er­hal­ten haben oder bis Sie den Nach­weis erbracht haben, dass Sie die Waren zurück­ge­sandt haben, je nach­dem, welches der frühe­re Zeit­punkt ist. Sie haben die Waren unver­züg­lich und in jedem Fall spätes­tens binnen vier­zehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Wider­ruf dieses Vertrags unter­rich­ten, an uns zurück­zu­sen­den oder zu über­ge­ben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vier­zehn Tagen absenden.
Sie tragen die unmit­tel­ba­ren Kosten der Rück­sen­dung der Waren.
Sie müssen für einen etwai­gen Wert­ver­lust der Waren nur aufkom­men, wenn dieser Wert­ver­lust auf einen zur Prüfung der Beschaf­fen­heit, Eigen­schaf­ten und Funk­ti­ons­wei­se der Waren nicht notwen­di­gen Umgang mit ihnen zurück­zu­füh­ren ist. 

Muster-Wider­rufs­for­mu­lar
(Wenn Sie den Vertrag wider­ru­fen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formu­lar aus und senden Sie es zurück.)
– An [Einset­zen: Namen/​Firma, Anschrift, E‑Mailadresse und, sofern vorhan­den, die Telefaxnummer]:
– Hier­mit widerrufe(n) ich/​wir (*) den von mir/​uns (*) abge­schlos­se­nen Vertrag über den Kauf der folgen­den Waren (*)/ die Erbrin­gung der folgen­den Dienstleistung (*)
– Bestellt am (*)/​erhalten am (*)
– Name des/​der Verbraucher(s)
– Anschrift des/​der Verbraucher(s)
– Unter­schrift des/​der Verbraucher(s) (nur bei Mittei­lung auf Papier)
– Datum
—————————————
(*) Unzu­tref­fen­des streichen.

Ausschluss bzw. vorzei­ti­ges Erlö­schen des Widerrufsrechts
Das Wider­rufs­recht besteht nicht bei Verträgen
zur Liefe­rung von Waren, die nicht vorge­fer­tigt sind und für deren Herstel­lung eine indi­vi­du­el­le Auswahl oder Bestim­mung durch den Verbrau­cher maßgeb­lich ist oder die eindeu­tig auf die persön­li­chen Bedürf­nis­se des Verbrau­chers zuge­schnit­ten sind;
zur Liefe­rung von Waren, die schnell verder­ben können oder deren Verfalls­da­tum schnell über­schrit­ten würde;
zur Liefe­rung alko­ho­li­scher Geträn­ke, deren Preis bei Vertrags­schluss verein­bart wurde, die aber frühes­tens 30 Tage nach Vertrags­schluss gelie­fert werden können und deren aktu­el­ler Wert von Schwan­kun­gen auf dem Markt abhängt, auf die der Unter­neh­mer keinen Einfluss hat;
zur Liefe­rung von Zeitun­gen, Zeit­schrif­ten oder Illus­trier­ten mit Ausnah­me von Abonnement-Verträgen.
Das Wider­rufs­recht erlischt vorzei­tig bei Verträgen
zur Liefe­rung versie­gel­ter Waren, die aus Grün­den des Gesund­heits­schut­zes oder der Hygie­ne nicht zur Rück­ga­be geeig­net sind, wenn ihre Versie­ge­lung nach der Liefe­rung entfernt wurde;
zur Liefe­rung von Waren, wenn diese nach der Liefe­rung auf Grund ihrer Beschaf­fen­heit untrenn­bar mit ande­ren Gütern vermischt wurden;
zur Liefe­rung von Ton- oder Video­auf­nah­men oder Compu­ter­soft­ware in einer versie­gel­ten Packung, wenn die Versie­ge­lung nach der Liefe­rung entfernt wurde.

Wider­rufs­be­leh­rung für Verbrau­cher für einen Vertrag über mehre­re Waren, die der Verbrau­cher im Rahmen einer einheit­li­chen Bestel­lung bestellt hat und die getrennt gelie­fert werden

Wider­rufs­be­leh­rung
Verbrau­cher ist jede natür­li­che Person, die ein Rechts­ge­schäft zu Zwecken abschließt, die über­wie­gend weder ihrer gewerb­li­chen noch ihrer selb­stän­di­gen beruf­li­chen Tätig­keit zuge­rech­net werden können.

Wider­rufs­recht
Sie haben das Recht, binnen vier­zehn Tagen ohne Anga­be von Grün­den diesen Vertrag zu wider­ru­fen. Die Wider­rufs­frist beträgt vier­zehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benann­ter Drit­ter, der nicht der Beför­de­rer ist, die letz­te Ware in Besitz genom­men haben bzw. hat. Um Ihr Wider­rufs­recht auszu­üben, müssen Sie uns ([Einset­zen: Namen/​Firma, Anschrift, Tele­fon­num­mer, E‑Mailadresse und, sofern vorhan­den, die Tele­fax­num­mer. Sie können auch den short­code dafür verwen­den, und die Adres­se in Einstel­lun­gen DE hinter­le­gen.]) mittels einer eindeu­ti­gen Erklä­rung (z.B. ein mit der Post versand­ter Brief, Tele­fax oder E‑Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu wider­ru­fen, infor­mie­ren. Sie können dafür das beigefüg­te Muster-Wider­rufs­for­mu­lar verwen­den, das jedoch nicht vorge­schrie­ben ist. Zur Wahrung der Wider­rufs­frist reicht es aus, dass Sie die Mittei­lung über die Ausübung des Wider­rufs­rechts vor Ablauf der Wider­rufs­frist absenden.

Folgen des Widerrufs
Wenn Sie diesen Vertrag wider­ru­fen, haben wir Ihnen alle Zahlun­gen, die wir von Ihnen erhal­ten haben, einschließ­lich der Liefer­kos­ten (mit Ausnah­me der zusätz­li­chen Kosten, die sich daraus erge­ben, dass Sie eine ande­re Art der Liefe­rung als die von uns ange­bo­te­ne, güns­tigs­te Stan­dard­lie­fe­rung gewählt haben), unver­züg­lich und spätes­tens binnen vier­zehn Tagen ab dem Tag zurück­zu­zah­len, an dem die Mittei­lung über Ihren Wider­ruf dieses Vertrags bei uns einge­gan­gen ist. Für diese Rück­zah­lung verwen­den wir dassel­be Zahlungs­mit­tel, das Sie bei der ursprüng­li­chen Trans­ak­ti­on einge­setzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrück­lich etwas ande­res verein­bart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rück­zah­lung Entgel­te berech­net. Wir können die Rück­zah­lung verwei­gern, bis wir die Waren wieder zurück­er­hal­ten haben oder bis Sie den Nach­weis erbracht haben, dass Sie die Waren zurück­ge­sandt haben, je nach­dem, welches der frühe­re Zeit­punkt ist. Sie haben die Waren unver­züg­lich und in jedem Fall spätes­tens binnen vier­zehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Wider­ruf dieses Vertrags unter­rich­ten, an uns zurück­zu­sen­den oder zu über­ge­ben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vier­zehn Tagen absenden.
Sie tragen die unmit­tel­ba­ren Kosten der Rück­sen­dung der Waren.
Sie müssen für einen etwai­gen Wert­ver­lust der Waren nur aufkom­men, wenn dieser Wert­ver­lust auf einen zur Prüfung der Beschaf­fen­heit, Eigen­schaf­ten und Funk­ti­ons­wei­se der Waren nicht notwen­di­gen Umgang mit ihnen zurück­zu­füh­ren ist. 

Muster-Wider­rufs­for­mu­lar
(Wenn Sie den Vertrag wider­ru­fen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formu­lar aus und senden Sie es zurück.)
– An [Einset­zen: Namen/​Firma, Anschrift, E‑Mailadresse und, sofern vorhan­den, die Telefaxnummer]:
– Hier­mit widerrufe(n) ich/​wir (*) den von mir/​uns (*) abge­schlos­se­nen Vertrag über den Kauf der folgen­den Waren (*)/ die Erbrin­gung der folgen­den Dienstleistung (*)
– Bestellt am (*)/​erhalten am (*)
– Name des/​der Verbraucher(s)
– Anschrift des/​der Verbraucher(s)
– Unter­schrift des/​der Verbraucher(s) (nur bei Mittei­lung auf Papier)
– Datum
—————————————
(*) Unzu­tref­fen­des streichen.

Ausschluss bzw. vorzei­ti­ges Erlö­schen des Widerrufsrechts
Das Wider­rufs­recht besteht nicht bei Verträgen

zur Liefe­rung von Waren, die nicht vorge­fer­tigt sind und für deren Herstel­lung eine indi­vi­du­el­le Auswahl oder Bestim­mung durch den Verbrau­cher maßgeb­lich ist oder die eindeu­tig auf die persön­li­chen Bedürf­nis­se des Verbrau­chers zuge­schnit­ten sind;
zur Liefe­rung von Waren, die schnell verder­ben können oder deren Verfalls­da­tum schnell über­schrit­ten würde;
zur Liefe­rung alko­ho­li­scher Geträn­ke, deren Preis bei Vertrags­schluss verein­bart wurde, die aber frühes­tens 30 Tage nach Vertrags­schluss gelie­fert werden können und deren aktu­el­ler Wert von Schwan­kun­gen auf dem Markt abhängt, auf die der Unter­neh­mer keinen Einfluss hat;
zur Liefe­rung von Zeitun­gen, Zeit­schrif­ten oder Illus­trier­ten mit Ausnah­me von Abonnement-Verträgen.
Das Wider­rufs­recht erlischt vorzei­tig bei Verträgen
zur Liefe­rung versie­gel­ter Waren, die aus Grün­den des Gesund­heits­schut­zes oder der Hygie­ne nicht zur Rück­ga­be geeig­net sind, wenn ihre Versie­ge­lung nach der Liefe­rung entfernt wurde;
zur Liefe­rung von Waren, wenn diese nach der Liefe­rung auf Grund ihrer Beschaf­fen­heit untrenn­bar mit ande­ren Gütern vermischt wurden;
zur Liefe­rung von Ton- oder Video­auf­nah­men oder Compu­ter­soft­ware in einer versie­gel­ten Packung, wenn die Versie­ge­lung nach der Liefe­rung entfernt wurde.

Wider­rufs­be­leh­rung für Verbrau­cher für einen Vertrag über die Liefe­rung einer Ware in mehre­ren Teil­leis­tun­gen oder Stücken

Wider­rufs­be­leh­rung
Verbrau­cher ist jede natür­li­che Person, die ein Rechts­ge­schäft zu Zwecken abschließt, die über­wie­gend weder ihrer gewerb­li­chen noch ihrer selb­stän­di­gen beruf­li­chen Tätig­keit zuge­rech­net werden können.

Wider­rufs­recht
Sie haben das Recht, binnen vier­zehn Tagen ohne Anga­be von Grün­den diesen Vertrag zu wider­ru­fen. Die Wider­rufs­frist beträgt vier­zehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benann­ter Drit­ter, der nicht der Beför­de­rer ist, die letz­te Teil­sen­dung oder das letz­te Stück in Besitz genom­men haben bzw. hat. Um Ihr Wider­rufs­recht auszu­üben, müssen Sie uns ([Einset­zen: Namen/​Firma, Anschrift, Tele­fon­num­mer, E‑Mailadresse und, sofern vorhan­den, die Tele­fax­num­mer. Sie können auch den short­code dafür verwen­den, und die Adres­se in Einstel­lun­gen DE hinter­le­gen.]) mittels einer eindeu­ti­gen Erklä­rung (z.B. ein mit der Post versand­ter Brief, Tele­fax oder E‑Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu wider­ru­fen, infor­mie­ren. Sie können dafür das beigefüg­te Muster-Wider­rufs­for­mu­lar verwen­den, das jedoch nicht vorge­schrie­ben ist. Zur Wahrung der Wider­rufs­frist reicht es aus, dass Sie die Mittei­lung über die Ausübung des Wider­rufs­rechts vor Ablauf der Wider­rufs­frist absenden.

Folgen des Widerrufs
Wenn Sie diesen Vertrag wider­ru­fen, haben wir Ihnen alle Zahlun­gen, die wir von Ihnen erhal­ten haben, einschließ­lich der Liefer­kos­ten (mit Ausnah­me der zusätz­li­chen Kosten, die sich daraus erge­ben, dass Sie eine ande­re Art der Liefe­rung als die von uns ange­bo­te­ne, güns­tigs­te Stan­dard­lie­fe­rung gewählt haben), unver­züg­lich und spätes­tens binnen vier­zehn Tagen ab dem Tag zurück­zu­zah­len, an dem die Mittei­lung über Ihren Wider­ruf dieses Vertrags bei uns einge­gan­gen ist. Für diese Rück­zah­lung verwen­den wir dassel­be Zahlungs­mit­tel, das Sie bei der ursprüng­li­chen Trans­ak­ti­on einge­setzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrück­lich etwas ande­res verein­bart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rück­zah­lung Entgel­te berech­net. Wir können die Rück­zah­lung verwei­gern, bis wir die Waren wieder zurück­er­hal­ten haben oder bis Sie den Nach­weis erbracht haben, dass Sie die Waren zurück­ge­sandt haben, je nach­dem, welches der frühe­re Zeit­punkt ist. Sie haben die Waren unver­züg­lich und in jedem Fall spätes­tens binnen vier­zehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Wider­ruf dieses Vertrags unter­rich­ten, an uns zurück­zu­sen­den oder zu über­ge­ben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vier­zehn Tagen absenden.
Sie tragen die unmit­tel­ba­ren Kosten der Rück­sen­dung der Waren.
Sie müssen für einen etwai­gen Wert­ver­lust der Waren nur aufkom­men, wenn dieser Wert­ver­lust auf einen zur Prüfung der Beschaf­fen­heit, Eigen­schaf­ten und Funk­ti­ons­wei­se der Waren nicht notwen­di­gen Umgang mit ihnen zurück­zu­füh­ren ist. 

Muster-Wider­rufs­for­mu­lar
(Wenn Sie den Vertrag wider­ru­fen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formu­lar aus und senden Sie es zurück.)
– An [Einset­zen: Namen/​Firma, Anschrift, E‑Mailadresse und, sofern vorhan­den, die Telefaxnummer]:
– Hier­mit widerrufe(n) ich/​wir (*) den von mir/​uns (*) abge­schlos­se­nen Vertrag über den Kauf der folgen­den Waren (*)/ die Erbrin­gung der folgen­den Dienstleistung (*)
– Bestellt am (*)/​erhalten am (*)
– Name des/​der Verbraucher(s)
– Anschrift des/​der Verbraucher(s)
– Unter­schrift des/​der Verbraucher(s) (nur bei Mittei­lung auf Papier)
– Datum
—————————————
(*) Unzu­tref­fen­des streichen.

Ausschluss bzw. vorzei­ti­ges Erlö­schen des Widerrufsrechts
Das Wider­rufs­recht besteht nicht bei Verträgen

zur Liefe­rung von Waren, die nicht vorge­fer­tigt sind und für deren Herstel­lung eine indi­vi­du­el­le Auswahl oder Bestim­mung durch den Verbrau­cher maßgeb­lich ist oder die eindeu­tig auf die persön­li­chen Bedürf­nis­se des Verbrau­chers zuge­schnit­ten sind;
zur Liefe­rung von Waren, die schnell verder­ben können oder deren Verfalls­da­tum schnell über­schrit­ten würde;
zur Liefe­rung alko­ho­li­scher Geträn­ke, deren Preis bei Vertrags­schluss verein­bart wurde, die aber frühes­tens 30 Tage nach Vertrags­schluss gelie­fert werden können und deren aktu­el­ler Wert von Schwan­kun­gen auf dem Markt abhängt, auf die der Unter­neh­mer keinen Einfluss hat;
zur Liefe­rung von Zeitun­gen, Zeit­schrif­ten oder Illus­trier­ten mit Ausnah­me von Abonnement-Verträgen.
Das Wider­rufs­recht erlischt vorzei­tig bei Verträgen
zur Liefe­rung versie­gel­ter Waren, die aus Grün­den des Gesund­heits­schut­zes oder der Hygie­ne nicht zur Rück­ga­be geeig­net sind, wenn ihre Versie­ge­lung nach der Liefe­rung entfernt wurde;
zur Liefe­rung von Waren, wenn diese nach der Liefe­rung auf Grund ihrer Beschaf­fen­heit untrenn­bar mit ande­ren Gütern vermischt wurden;
zur Liefe­rung von Ton- oder Video­auf­nah­men oder Compu­ter­soft­ware in einer versie­gel­ten Packung, wenn die Versie­ge­lung nach der Liefe­rung entfernt wurde;

Wider­rufs­be­leh­rung für Verbrau­cher für einen Vertrag zur regel­mä­ßi­gen Liefe­rung von Waren über einen fest­ge­leg­ten Zeit­raum hinweg

Wider­rufs­be­leh­rung
Verbrau­cher ist jede natür­li­che Person, die ein Rechts­ge­schäft zu Zwecken abschließt, die über­wie­gend weder ihrer gewerb­li­chen noch ihrer selb­stän­di­gen beruf­li­chen Tätig­keit zuge­rech­net werden können.

Wider­rufs­recht
Sie haben das Recht, binnen vier­zehn Tagen ohne Anga­be von Grün­den diesen Vertrag zu wider­ru­fen. Die Wider­rufs­frist beträgt vier­zehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benann­ter Drit­ter, der nicht der Beför­de­rer ist, die erste Ware in Besitz genom­men haben bzw. hat. Um Ihr Wider­rufs­recht auszu­üben, müssen Sie uns ([Einset­zen: Namen/​Firma, Anschrift, Tele­fon­num­mer, E‑Mailadresse und, sofern vorhan­den, die Tele­fax­num­mer. Sie können auch den short­code dafür verwen­den, und die Adres­se in Einstel­lun­gen DE hinter­le­gen.]) mittels einer eindeu­ti­gen Erklä­rung (z.B. ein mit der Post versand­ter Brief, Tele­fax oder E‑Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu wider­ru­fen, infor­mie­ren. Sie können dafür das beigefüg­te Muster-Wider­rufs­for­mu­lar verwen­den, das jedoch nicht vorge­schrie­ben ist. Zur Wahrung der Wider­rufs­frist reicht es aus, dass Sie die Mittei­lung über die Ausübung des Wider­rufs­rechts vor Ablauf der Wider­rufs­frist absenden.

Folgen des Widerrufs
Wenn Sie diesen Vertrag wider­ru­fen, haben wir Ihnen alle Zahlun­gen, die wir von Ihnen erhal­ten haben, einschließ­lich der Liefer­kos­ten (mit Ausnah­me der zusätz­li­chen Kosten, die sich daraus erge­ben, dass Sie eine ande­re Art der Liefe­rung als die von uns ange­bo­te­ne, güns­tigs­te Stan­dard­lie­fe­rung gewählt haben), unver­züg­lich und spätes­tens binnen vier­zehn Tagen ab dem Tag zurück­zu­zah­len, an dem die Mittei­lung über Ihren Wider­ruf dieses Vertrags bei uns einge­gan­gen ist. Für diese Rück­zah­lung verwen­den wir dassel­be Zahlungs­mit­tel, das Sie bei der ursprüng­li­chen Trans­ak­ti­on einge­setzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrück­lich etwas ande­res verein­bart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rück­zah­lung Entgel­te berech­net. Wir können die Rück­zah­lung verwei­gern, bis wir die Waren wieder zurück­er­hal­ten haben oder bis Sie den Nach­weis erbracht haben, dass Sie die Waren zurück­ge­sandt haben, je nach­dem, welches der frühe­re Zeit­punkt ist. Sie haben die Waren unver­züg­lich und in jedem Fall spätes­tens binnen vier­zehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Wider­ruf dieses Vertrags unter­rich­ten, an uns zurück­zu­sen­den oder zu über­ge­ben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vier­zehn Tagen absenden.
Sie tragen die unmit­tel­ba­ren Kosten der Rück­sen­dung der Waren.
Sie müssen für einen etwai­gen Wert­ver­lust der Waren nur aufkom­men, wenn dieser Wert­ver­lust auf einen zur Prüfung der Beschaf­fen­heit, Eigen­schaf­ten und Funk­ti­ons­wei­se der Waren nicht notwen­di­gen Umgang mit ihnen zurück­zu­füh­ren ist. 

Muster-Wider­rufs­for­mu­lar
(Wenn Sie den Vertrag wider­ru­fen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formu­lar aus und senden Sie es zurück.)
– An [Einset­zen: Namen/​Firma, Anschrift, E‑Mailadresse und, sofern vorhan­den, die Telefaxnummer]:
– Hier­mit widerrufe(n) ich/​wir (*) den von mir/​uns (*) abge­schlos­se­nen Vertrag über den Kauf der folgen­den Waren (*)/ die Erbrin­gung der folgen­den Dienstleistung (*)
– Bestellt am (*)/​erhalten am (*)
– Name des/​der Verbraucher(s)
– Anschrift des/​der Verbraucher(s)
– Unter­schrift des/​der Verbraucher(s) (nur bei Mittei­lung auf Papier)
– Datum
—————————————
(*) Unzu­tref­fen­des streichen

Ausschluss bzw. vorzei­ti­ges Erlö­schen des Widerrufsrechts
Das Wider­rufs­recht besteht nicht bei Verträgen

zur Liefe­rung von Waren, die nicht vorge­fer­tigt sind und für deren Herstel­lung eine indi­vi­du­el­le Auswahl oder Bestim­mung durch den Verbrau­cher maßgeb­lich ist oder die eindeu­tig auf die persön­li­chen Bedürf­nis­se des Verbrau­chers zuge­schnit­ten sind;
zur Liefe­rung von Waren, die schnell verder­ben können oder deren Verfalls­da­tum schnell über­schrit­ten würde;
zur Liefe­rung alko­ho­li­scher Geträn­ke, deren Preis bei Vertrags­schluss verein­bart wurde, die aber frühes­tens 30 Tage nach Vertrags­schluss gelie­fert werden können und deren aktu­el­ler Wert von Schwan­kun­gen auf dem Markt abhängt, auf die der Unter­neh­mer keinen Einfluss hat;
zur Liefe­rung von Zeitun­gen, Zeit­schrif­ten oder Illus­trier­ten mit Ausnah­me von Abonnement-Verträgen.
Das Wider­rufs­recht erlischt vorzei­tig bei Verträgen
zur Liefe­rung versie­gel­ter Waren, die aus Grün­den des Gesund­heits­schut­zes oder der Hygie­ne nicht zur Rück­ga­be geeig­net sind, wenn ihre Versie­ge­lung nach der Liefe­rung entfernt wurde;
zur Liefe­rung von Waren, wenn diese nach der Liefe­rung auf Grund ihrer Beschaf­fen­heit untrenn­bar mit ande­ren Gütern vermischt wurden;
zur Liefe­rung von Ton- oder Video­auf­nah­men oder Compu­ter­soft­ware in einer versie­gel­ten Packung, wenn die Versie­ge­lung nach der Liefe­rung entfernt wurde.

Wider­rufs­be­leh­rung für einen Vertrag über die Liefe­rung von digi­ta­len Inhal­ten, die nicht auf einem körper­li­chen Daten­trä­ger gelie­fert werden
Wider­rufs­be­leh­rung
Verbrau­cher ist jede natür­li­che Person, die ein Rechts­ge­schäft zu Zwecken abschließt, die über­wie­gend weder ihrer gewerb­li­chen noch ihrer selb­stän­di­gen beruf­li­chen Tätig­keit zuge­rech­net werden können.

Wider­rufs­recht
Sie haben das Recht, binnen vier­zehn Tagen ohne Anga­be von Grün­den diesen Vertrag zu wider­ru­fen. Die Wider­rufs­frist beträgt vier­zehn Tage ab dem Tag des Vertrags­schlus­ses. Um Ihr Wider­rufs­recht auszu­üben, müssen Sie uns ([Einset­zen: Namen/​Firma, Anschrift, Tele­fon­num­mer, E‑Mailadresse und, sofern vorhan­den, die Tele­fax­num­mer. Sie können auch den short­code dafür verwen­den, und die Adres­se in Einstel­lun­gen DE hinter­le­gen.]) mittels einer eindeu­ti­gen Erklä­rung (z.B. ein mit der Post versand­ter Brief, Tele­fax oder E‑Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu wider­ru­fen, infor­mie­ren. Sie können dafür das beigefüg­te Muster-Wider­rufs­for­mu­lar verwen­den, das jedoch nicht vorge­schrie­ben ist. Zur Wahrung der Wider­rufs­frist reicht es aus, dass Sie die Mittei­lung über die Ausübung des Wider­rufs­rechts vor Ablauf der Wider­rufs­frist absenden.

Folgen des Widerrufs
Wenn Sie diesen Vertrag wider­ru­fen, haben wir Ihnen alle Zahlun­gen, die wir von Ihnen erhal­ten haben, einschließ­lich der Liefer­kos­ten (mit Ausnah­me der zusätz­li­chen Kosten, die sich daraus erge­ben, dass Sie eine ande­re Art der Liefe­rung als die von uns ange­bo­te­ne, güns­tigs­te Stan­dard­lie­fe­rung gewählt haben), unver­züg­lich und spätes­tens binnen vier­zehn Tagen ab dem Tag zurück­zu­zah­len, an dem die Mittei­lung über Ihren Wider­ruf dieses Vertrags bei uns einge­gan­gen ist. Für diese Rück­zah­lung verwen­den wir dassel­be Zahlungs­mit­tel, das Sie bei der ursprüng­li­chen Trans­ak­ti­on einge­setzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrück­lich etwas ande­res verein­bart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rück­zah­lung Entgel­te berechnet.

Muster-Wider­rufs­for­mu­lar
(Wenn Sie den Vertrag wider­ru­fen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formu­lar aus und senden Sie es zurück.)
– An [Einset­zen: Namen/​Firma, Anschrift, E‑Mailadresse und, sofern vorhan­den, die Telefaxnummer]:
– Hier­mit widerrufe(n) ich/​wir (*) den von mir/​uns (*) abge­schlos­se­nen Vertrag über den Kauf der folgen­den Waren (*)/ die Erbrin­gung der folgen­den Dienstleistung (*)
– Bestellt am (*)/​erhalten am (*)
– Name des/​der Verbraucher(s)
– Anschrift des/​der Verbraucher(s)
– Unter­schrift des/​der Verbraucher(s) (nur bei Mittei­lung auf Papier)
– Datum
—————————————
(*) Unzu­tref­fen­des streichen.

Ausschluss bzw. vorzei­ti­ges Erlö­schen des Widerrufsrechts
Das Wider­rufs­recht besteht nicht bei Verträ­gen zur Liefe­rung von digi­ta­len Inhal­ten, die nicht vorge­fer­tigt sind und für deren Herstel­lung eine indi­vi­du­el­le Auswahl oder Bestim­mung durch den Verbrau­cher maßgeb­lich ist oder die eindeu­tig auf die persön­li­chen Bedürf­nis­se des Verbrau­chers zuge­schnit­ten sind.
Das Wider­rufs­recht erlischt vorzei­tig, wenn wir mit der Ausfüh­rung des Vertra­ges erst begon­nen haben, nach­dem Sie dazu Ihre ausdrück­li­che Zustim­mung gege­ben und gleich­zei­tig Ihre Kennt­nis davon bestä­tigt haben, dass Sie Ihr Wider­rufs­recht mit Beginn der Vertrags­er­fül­lung unse­rer­seits verlie­ren. Wir weisen darauf hin, dass wir den Vertrags­schluss von der vorge­nann­ten Zustim­mung und Bestä­ti­gung abhän­gig machen können.